Matcha-Schale (Chawan), braun 12,8 x 6,3 cm

(2 Kundenrezensionen)

24,00

Japanische (Mini-) Matcha-Schale (Chawan), braun, Keramik; 12,8 x 6,3. Die japanischen Matcha-Schalen in charakteristischer Teeschalenform und weißem Grundton mit japanischem „Mondhase“-Motiv eignen sich perfekt für die Zubereitung und den Genuss von japanischem Matcha-Tee.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe bitte untenstehende detaillierte Produktbeschreibung.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Matcha-Schale, braun, Keramik; 12,8 x 6,3 cm

Japanische (Mini-) Matcha-Schale (Chawan), Mondhase 9,5 x 6,5, Keramik. Die kleine japanische Matcha-Schale in charakteristischer Teeschalenform und weißem Grundton mit japanischem „Mondhase“-Motiv eignet sich perfekt für die Zubereitung und den Genuss von grünem Matcha-Tee. Anders als japanischer grüner Tee in Blattform wird Matcha-Pulver in der Regel in dem gleichen Gefäß zubereitet, aus dem es auch getrunken wird, einer sog. Matcha-Schale. Matcha-Schalen haben grundsätzlich die typische Form von Teeschalen, fallen aber wegen der Raumanforderung des Einrührens oder „Einschlagens“ des Matcha-Pulvers in das heiße Wasser mit einem Matcha-Besen (Chasen) tendenziell größer aus als die „gewöhnliche“ Teeschale. Es gibt zwei charakteristische Grundformen von Matcha-Schalen, von denen die eine die auch für viele andere Teeschalen typische konische Form ist, während die andere durch eine senkrechte Wand und einen relativ flachen Boden mit nur leichter Wölbung gekennzeichnet ist.

Matcha-Schalen (Chawan) sind ein elementares Instrument der japanischen Teezeremonie, in der sich alles um die Zubereitung von Matcha-Tee dreht. Hierzu wird das Matcha-Pulver in die Matcha-Schale gegeben, mit dem zuvor in einem Abkühlgefäß (Yuzamashi) entsprechend temperierten Wasser übergossen und mit einem speziellen Matcha-Besen (Chasen) schaumig gerührt. Man unterscheidet zwischen „Koicha“ (starker, dickflüssiger Matcha-Tee) und „Usucha“ (leichter, dünnflüssiger Matcha-Tee), welche beide in der gleichen Matcha-Schale und zu jeweils spezifischen Zeitpunkten während der Teezeremonie zubereitet und gereicht werden. „Chawan“ ist sowohl das japanische als auch das chinesische Wort für „Teeschale“ und wird in Japan allgemein auch für Matcha-Schalen verwendet. In der Kunst der manuellen Herstellung von Teekeramik pflegt Japan von jeher seinen eigenen Stil. Dieser kommt beispielsweise im Design der charakteristischen Seitengriff-Teekanne (Kyusu), aber auch in der hoch angesehenen Kunst der Herstellung von Matcha-Schalen zum Ausdruck. Unter japanischen Teekeramik-Künstlern und -Liebhabern gelten Matcha-Schalen als eines der anspruchsvollsten Werkstücke überhaupt.

Zum Ansehen unserer Auswahl an weiteren japanischen Teeschalen hier klicken.

Zusätzliche Information

Gewicht 400 g

2 Bewertungen für Matcha-Schale (Chawan), braun 12,8 x 6,3 cm

  1. bernd.roemhild@gmx.de (Verifizierter Besitzer)

    Diese Schale besitzt die klassische Form einer Tenmoku-gata. Tenmoku Teeschalen gab es bereits im alten China. Der Stiel wurde dann auch von Japan übernommen.

    Diese Chawan überzeugt nicht so sehr auf dem Foto. Ihre wahre Schönheit offenbart sich erst so richtig in der Hand. Nicht zu leicht und nicht zu schwer. Die zwei Schichten Glasur schmeichelt der Hand und fasziniert aus der Nähe betrachtet. Der seltsam anmutend geformte Rand der Schale schmeichelt den Lippen auf ungemein angenehme Art.

    Die Überraschung befindet sich im Inneren der Chawan. Auf einer braunen Glasur scheint hier noch eine Feldspat Glasur aufgetragen worden zu sein. Jedenfalls schimmert die Glasur bei wechselndem Lichteinfall von einer Feldspat Reflektion bis hin zu metallischem Silber.

    Mir gefällt sie jedenfalls sehr gut!
    Praktisch finde ich auch, dass der Matcha auf Grund der konischen Form sich in der Mitte der Schale sammelt und damit das Schlagen des Tees, besonders wenn es nicht so viel ist, wie beim Koicha, erleichtert.

  2. Reza-Félix (Verifizierter Besitzer)

    Ich kann meinem Vorredner im großen und ganzen nur zustimmen.

    Für mich ist diese Schale in kürzester Zeit zu meiner Lieblings-Chawan geworden.
    Im ersten Moment wirkt sie im Regal recht unscheinbar, aber sobald ich sie in Händen halte, begeistert sie mich mit ihrer ganz besonderen Haptik und mit ihren Farbeffekten zwischen Anthrazit und schimmerndem Rot, welche erst bei richtigem Lichteinfallswinkel in voller Pracht erstrahlen.

    Wunderschön!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.