Spring Keemun Hao Ya ‚A‘ Schwarzer Tee

8,4053,90

Zur besten Jahreszeit im Frühling mit einem Pflückstandard von 1+2 geernteter Keemun Hao Ya Schwarzer Tee der A-Qualitätssortierung aus dem in Qimen County, Anhui, China, gelegenen Dorf Qihong, das sich aufgrund seiner guten Höhenlagen, nährstoffeichen Böden und natürlichen Vielfalt einen Namen für hochwertige Keemun-Tees gemacht hat. Dort wird er von einer Tee-Kooperative mit vielen Jahren Erfahrung im Anbau und der Verarbeitung von Keemun-Tee nach alter Tradition kultiviert und verarbeitet.

Für weitere inforamtionen und Illustrationen siehe bitte untenstehende detallierte Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Spring Keemun Schwarzer Tee aus Qihong Town, Qimen County, Provinz Anhui China

Keemun Schwarzer Tee – Geschichte

Keemun Schwarzer Tee („Schwarzer Tee“ = „Hong Cha“ = ‚Roter‘ Tee) ist zuhause im gleichnamigen Qimen County im Süden der chinesischen Provinz Anhui. Der Tee hat eine so junge Geschichte, dass die sich um ihn rankende Legende historisch belegt ist. Die Geschichte spielt in der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts. In ihrem Mittelpunkt steht ein wegen diverser Unregelmäßigkeiten in Ungnade gefallener Beamter aus Qimen namens Yu Quianchen. Dieser reiste einst in die südöstlich von Anhui gelegene Provinz Fujian, wo er sich in die Geheimnisse der Herstellung von schwarzem Tee einweihen lassen wollte. Das auf diese Weise erworbene Wissen plante er dann zuhause für die Pflege eines redlichen Lebensunterhaltserwerbs zu nutzen.  Nach seiner Rückkehr nach Qimen im Jahr 1875 produzierte er auf Basis der in Fujian erlernten Prozesse den ersten schwarzen Tees Anhuis.

Keemun Teekultivar in Qimen County, Anhui, China - Pflückreife im Frühling

Yu Quian‘s Arbeit war von Erfolg gekrönt. Er selbst wurde ein wohlhabender Mann hohen Ansehens und Betreiber dreier Produktionsstätten. Sein schwarzer Keemun-Tee dagegen sollte schon bald  die Herzen von Tee-Liebhabern im eigenen Land und in der ganzen Welt erobern. Dazu sicherte er sich schon bald einen festen Platz in der ‚offiziellen‘ Liste der „Zehn Grossen Tees Chinas“. Außerdem ist Keemun Schwarzer Tee heute fester Bestandteil der meisten englischen „Breakfast Tea“-Blends.

Spring Keemun Schwarzer Tee - Hao Ya A-Grade

Nomenklatur

Die Bezeichnung „Keemun“ entpricht einer zur Kolonialzeit verbreiteten westlichen Umschrift des Herkunftsorts dieses Tees, ‚Qimen‘. Typisch für diesen Tee ist ein malziger und an Kakaobohnen erinnernder Geschmack mit ausgeprägten Steinfruchtnoten, dominater floraler Note und einem Hauch von Pinie und Orchidee. Dabei unterscheidet man – je nach verwendetem Pflückstandard und individuellen Verarbeitungsmerkmalen – eine Vielzahl verschiedener Unterarten. Allen gemeinsam ist jedoch ein besonderer (und besonders langer) Welk- und Oxidationsprozess sowie eine relativ milde Röstung.

Arten von Keemun Tee

Die bekanntesten Arten von Keemun Schwarzer Tee sind:

  1. Gongfu Keemun – spezieller „Master Blend“ aus verschiedenen Teegärten;
  2. Maofeng Keemun – leicht gedrehte Blatt-Sprösslinge, behaart und spitz;
  3. Xinya Keemun – Frühpflückung, leichter und süßer als andere Keemun-Tees;
  4. Keemun Hao Ya – Selektion besonders feiner Knospen mit hohem Silberspitzen-Anteil besonders beim A-Grade;
  5. Hubei Keemun – „Unechter“ Keemun-Tee: aus dem benachbarten Hubei stammende Schwarztees, die dem Keemun ähnlich sind

Unser Spring Keemun Hao Ya ‚A‘  – Herkunft und Pflückstandard

Unser Spring Keemun Hao Ya ‚A‘  Schwarzer Tee ist – wie der Name schon sagt – ein A-Grade-Vertreter des Hao-Ya-Typs, handgepflückt im Frühling mit einem Pflückstandard von 1+2 (eine Knospe mit je zwei jungen Blättern). Er kommt aus dem in Qimen County gelegenen Dorf Qihong, das sich aufgrund seiner guten Höhenlagen, nährstoffeichen Böden und natürlichen Vielfalt einen Namen für hochwertige Keemun-Tees gemacht hat. Verantwortlich für die Kultivierung und Verarbeitung ist dabei eine Tee-Kooperative mit vielen Jahren einschlägiger Erfahrung.

Spring Keemun Schwarzer Tee - Hao Ya A-GradeGute sichtbare ‚Pekoes‘ im trockenen Blattgut

Gut sichtbar im trockenen, die Form kurzer Nadeln annehmenden und sonst dunkelfarbenen Blattgut ist der hohe Anteil an goldenen ‚Pekoes‘ (Spitzen), Zeugen des hervorragenden Pflückstandards dieses Tees. Die Farbe des glasklaren Aufgusses ist leuchtend rot-golden. Der fruchtig-süße, komplexe Orchideenduft des trockenen Teeblatts spiegelt sich in belebterer Form in der Fragranz des Aufgusses wieder und gibt eine Vorahnung vom Geschmack dieses Tees:  sanft, weich und vollmundig, fruchtig-süßer Geschmackskörper ohne jede Bitterkeit oder Adstringenz, mit einem Hauch von floralen und Orchideen-Noten.

Spring Keemun Schwarzer Tee - Hao Ya A-Grade

Verarbeitung

Die Verarbeitung von Keemun-Tee gleicht im Prinzip der anderer chinesischer Schwarzteesorten. Die frisch gepflückten Teeblätter werden zunächst im Halbdunkel der Verarbeitungshalle ausgebreitet. Sie kühlen ab und verlieren bereits einen Teil ihrer Feuchtigkeit. Anschließend werden die nun schon sehr viel weicheren und geschmeidigeren Teeblätter in sog. „Welk-Tröge“ gegeben, wo sie unter Hitzezufuhr durch ein externes Holzfeuer bei gleichbleibender Temperatur von ca. 28°C für 3-4 Stunden weiter gewelkt werden. Danach werden durch mechanisches Rollen der Teeblätter für ca. 1-1,5 Stunden in einer typischen Rollmaschine die Blattoberflächen aufgebrochen, um den Oxidationsprozess einzuleiten bzw. zu beschleunigen. Gleichzeitig werden die Blätter hierbei in die charakteristische kurze Nadelform gebracht.

Spezieller Oxidationsprozess von Keemun Schwarzer Tee in HolzverschalungenBesonderes Oxidationsverfahren von Keemun-Tee

Eine weitere Besonderheit der Keemun-Verarbeitung ist der Oxidationsprozess selbst, welcher in speziellen quadratischen Holzverschalungen erfolgt. In diesen werden die Teeblätter für 2-3 Stunden angehäuft und mit einem feuchten Tuch überdeckt. Dabei muss der erreichte Oxidationsgrad kontinuierlich von einem erfahrenen Teemeister überwacht und immer wieder einer visuellen, haptischen und olfaktorischen Prüfung unterzogen werden. Ist der gewünschte Oxidationsgrad erreicht, unterzieht man die Blätter zur Endtrocknung einem sich über 2 Durchgänge erstreckenden Röstprozess.

Nasse Teeblätter nach dem Aufguss

Zubereitung

Nach westlichen Zubereitungsstandards empfiehlt es sich, 4g Teeblätter  mit 200ml Wasser einer Temperatur von 90+°C (sprudelnd kochend) zu übergießen und für einen ersten Aufguss 2-3 Minuten ziehen zu lassen. Ein zweiter, nur wenig länger gezogener Aufguss ist praktisch ebenso dankbar wie der erste, und auch ein dritter Aufguss mit einer Ziehdauer von 5 Minuten ist es bei leichtem geschmacklichem Verlust immer noch durchaus wert und ein Genuss.

In China wird Qimen Hao Ya A alternativ auch nach der Methode der chinesischen Gong Fu Cha (Teezeremonie) zubereitet, mit höherer Dosierung, kürzeren Aufgusszeiten und einer größeren Anzahl konsekutiver Aufgüsse, von denen jeder ein eigenes Geschmacksprofil aufweist und bestimmte Geschmacksnoten und –Nuancen hervorhebt.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g, 200g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Spring Keemun Hao Ya ‚A‘ Schwarzer Tee“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.