Imperial ‚Jin Mao Hue‘ Golden Monkey Schwarzer Tee

(1 Kundenrezension)

6,7021,70

Jin Mao Hue Golden Monkey ist ein schwarzer Tee aus dem im Nordosten der chinesischen Provinz Fujian gelegenen Fu’an County. Er überzeugt durch Vollmundigkeitund und ein komplexes, leicht flüchtiges und veränderliches Mundgefühl. Der ausgeprägte, karamelsüße Röstcharakter harmoniert mit einer frisch-fruchtigen, an reife Pfirsiche erinnernden Note mit einem Anklang von Orchidee. Der so entstehende aromatische Verbund bleibt dem Genießer im Nachklang des Tees auf dem Gaumen noch lange erhalten..

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe bitte die untenstehende detaillierte Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

_DSC0009 (590x379)

Die Provinz Fujian – Fundgrube berühmter chinesischer Tee-Klassiker

Die im Südosten Chinas gelegene Provinz Fujian ist für eine ganze Reihe klassischer chinesischer Teesorten weltberühmt. Da wäre zum Beispiel der Tie Guan Yin Oolong Tee aus Anxi County im Süden der Provinz. Dieser efreut sich aufgrund seiner Honigsüße bei Teetrinkern in aller Welt großer Beliebtheit. Oder die berühmten Steintees oder ‘Yancha’ Oolong Tees aus Wuyishan im äußersten Norden der Provinz. Ebenfalls aus Wuyishan kommen weltbekannte Wuyi-Schwarztees wie Lapsang Souchong oder Jin Jun Mei. Und Fuding County im nordöstlichsten Zipfel der Provinz ist quasi synonym mit der Wiege des weißen Tees  und dessen traditionellen beiden Varianten Fuding Pai Mu Tan (auch: Bai Mu Dan) und Fuding Silver Needle. Damit befindet sich der hier vorgestellte, ebenfalls aus Fujian stammende Jin Mao Hue „Golden Monkey“ in exquisiter Gesellschaft…

Karte der Provinz Fujian und Umgebung, mit Spot auf Fu'an County

Jin Mao Hue Golden Monkey Schwarzer Tee

‘Jin Mao Hue’ oder ‘Golden Monkey’ ist ein schwarzer Tee aus Fu’an County. Der Bezirk liegt auf halbem Weg zwischen Fuding und der Stadt Ningde im Nordosten Fujians.

3333 (590x376)

Geschmack und Erscheinungsbild

Das trockene Blattgut von Jin Mao Hue Golden Monkey, bestehend aus dunklen Blättern mit goldenen ‘Tips’ (Knospen), verdankt seine charakteristische, leicht gekräuselte Form dem für schwarze Tees typischen Rollprozess.  In der fruchtig-frisch duftenden Tasse zeigt der Tee ein für schwarzen Tee eher helles, etwa auf halbem Weg zwischen Bernstein und Rot angesiedeltes, hochtransparentes Orange-Rot.

Geschmacklich überzeugt Jin Mao Hue Golden Monkey Schwarzer Tee durch Vollmundigkeit und ein komplexes, leicht flüchtiges und veränderliches Mundgefühl. Der ausgeprägte, karamelsüße Röstcharakter harmoniert mit einer frisch-fruchtigen, an reife Pfirsiche erinnernden Note mit einem Anklang von Orchidee. Der so entstehende aromatische Verbund bleibt dem Genießer im Nachklang dieses Tees auf dem Gaumen noch lange erhalten.

_DSC0029 (590x393)

Namensgebung

Der Name Jin Mao Hue (chin.: 金毛猴) bedeutet so viel wie ‘Goldener Affe’, oder auf englisch „Golden Monkey“. Er gründet auf dem Erscheinungsbild der fertig verarbeiteten Teeblätter, welche an das goldene Haar einer lokal verbreiteten Affenart erinnern.

_DSC0018 (590x393)

Pflückung und Verarbeitung

Der aus konventionellem Anbau stammende Tee hat  einen Pflückstandard von 1+1. Das heißt, je eine junge Knospe und das dazugehörige jüngste Blatt werden (von Hand) gepflückt. Danach folgt die Verarbeitung der Methode der Verarbeitung von schwarzem Tee. Hierzu lässt man die frisch gepflückten Teeblätter in einem ersten Verarbeitungsschritt zunächst für eine Weile welken. Hierauf folgt das Rollen der Teeblätter mittels eines mechanischen Prozesses. Dies dient dem Aufbrechen der Blattoberflächen und regt auf diese Weise den Oxidationsprozess – eine Reaktion der Blattsäfte und -Enzyme mit Sauerstoff – an. Haben die Teeblätter den gewünschten Oxidationsgrad (häufig fälschlicherweise bezeichnet als Fermentierungsgrad) erreicht, wird der Status Quo mittels Rösten bei entsprechend starker Hitze ‘fixiert’ und anschließend zum genussfertigen Teeblatt getrocknet.

_DSC0005 (590x394)

Zubereitung

Wie für alle chinesischen Schwarztees gibt es grundsätzlich zwei Ansätze an die Zubereitung unseres Jin Mao Hue Golden Monkey. Dabei besteht der erstere, „westliche“ Ansatz in der weitgehenden Ausbeute des Tees in einem Aufguss von 3-5 Minuten. Die chinesische „Gong-Fu“-Methode dagegen verteilt die Ausbeute des Geschmacks- und Wirkstoffpotentials von schwarzem Tee auf mehrere (2-3) Aufgüsse kürzerer Ziehdauer. Dabei können der erste Aufguss 2-3 Minuten, ein zweiter Aufguss 4 Minuten und ein dritter Aufguss 5 Minuten ziehen. Während die westliche Zubereitung mit ca. 2g/100ml Wasser eher zu moderater Dosierung neigt, sind für den Gong-Fu-Ansatz höhere Dosierungen bis zu 4g/100ml typisch. Für eine optimale Ausbeute der Geschmacks- und Wirkstoffe empfehlen wir in beiden Fällen die Verwendung möglichst weichen Wassers einer Temperatur von 90°C oder darüber.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g

1 Bewertung für Imperial ‚Jin Mao Hue‘ Golden Monkey Schwarzer Tee

  1. Jürgen

    Ich bin ja sehr froh, dass der Name nicht Programm ist, denn weder riecht noch schmeckt der Tee irgendwie affig.
    Nein, die bernsteinfarbene Infusion verströmt bereits einen betörend verheißungsvollen Duft nach Schokolade und Honig, die sich auch tatsächlich im Geschmack, elegant verwoben mit einer süßen Röstnote wiederfinden. Die aufgegossenen, schokoladenfarbenen Teeblätter duften außerdem ziemlich intensiv floral, ein Aspekt, der sich von mir im Geschmacksprofil aber überhaupt nicht wiederfinden lässt. Adstringenz und Bitterkeit sind dem Jin Mao Hue übrigens ebenfalls völlig fremd.
    In den Folgeaufgüssen gewinnen Schokoladigkeit und Süße in Duft und Geschmack sogar noch an Intensität und ich fühle mich infolgedessen mehr und mehr an Kakao erinnert.
    Zubereitet habe ich den Tee in der Shiboridashi mit nahezu kochendem Wasser bei 50, 30, 60 und 120s Ziehzeit. Verkürzt man diese sind problemlos noch mehr Aufgüsse möglich.
    Fazit: ein weiterer sehr ergiebiger und hochwertig verarbeiteter chinesischer Schwarztee der sich nahtlos in die Reihe der von mir präferierten Tees mit schokoladigem, oder kakaoartigem Aroma einfügt zu der ich auch „Yunnan Golden Tips“ oder „Wild Yunnan Black & Golden Needle Dian Hong“ zähle.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.