Jin Hao Dian Hong Cha Yunnan Schwarzer Tee

(2 Kundenrezensionen)

6,2018,70

SiamTee’s Jin Hao Dian Hong Cha („Golden Hair“ Yunnan Schwarzer Tee) kommt von über 60 Jahre alten, vom Samen gewachsenen Teepflanzen einer großblättrigen Menghai-Varietät in einem auf 1600 Höhenmetern gelegenen naturnahen Teegarten in Süd-Yunnan. Die klare rote Tasse verströmt einen würzig-süßen, aromatischen Duft. Geschmacklich fügt sie dem typischen Muster aus süßen Kakao-, Kaffee-, Malz-  und Röstnoten noch den ausgeprägt mineralischen Charakter des Hochland-Teegartens hinzu.

Für weitere Informationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Jin Hao Dian Hong Cha Schwarzer Tee

„Dian Hong Cha“ bedeutet „Yunnan Schwarzer Tee“ und steht für den schwarzen Tee von den für Yunnan typischen großblättrigen Teebaum-Varietäten. „Jin Hao“ dagegen bedeutet „goldenes Haar“ und steht für den dichten Besatz der Knospen mit ursprünglich weißen Härchen, die sich bei der Verarbeitung zu schwarzem Tee goldgelb färben. Typisch für den Geschmack solcher Yunnan-Schwarztees sind dabei verschiedenartige Kombinationen aus süßen Kakao-, Kaffee-, Malz- und Röstnoten. Diese aromatische Süße ist es auch, die Yunnan’s Dian Hong Cha’s zu einer der populärsten schwarzen Teesorten Chinas gemacht haben.

Jin Hao Dian Hong Cha Schwarzer Tee von großblättriger Menghai-Varietät in Süd-Yunnan

Der Teegarten

SiamTee’s Jin Hao Dian Hong Cha kommt aus einem in 1600 Metern Höhe gelegenen historischen Teegarten im Süd-Yunnan. Die inzwischen über 60 Jahre alten Teepflanzen einer großblättrigen Menghai-Varietät sind vom Samen gewachsen. Dabei erfüllt die nahtlose Einbettung des Hochland-Teegartens in ein artenreiches, dicht bewaldetes Umfeld alle Anforderungen naturnahen Anbaus. Entsprechend werden die Teebäume hier schon bald die Weihen eines „lao shu“ oder „gushu“ (= alter Teebaum, ca. 70-100 Jahre) erlangen. Wie alt genau ein Teebaum sein muss, um diese Weihen zu verdienen, variiert je nach Quelle zwischen 70 und 100 Jahren.

Naturnaher Hochland-Teegarten in Süd-Yunnan

Hochland-Teegarten in Süd-Yunnan : Bild zuim Vergrößern klicken

Die Pflückung

Die beste Pflückzeit für diesen Tee fällt etwa in die Mitte des Monats April. Die Pflückung, traditionell eine Arbeit ortsansässiger Bergstämme, erfolgt von Hand und gemäß dem klassischen Pflückstandard von 2+1. Das heißt, gepflückt wird jeweils nur die junge ungeöffnete Knospe am Ende eines Ästchens zusammen mit den beiden jüngsten an sie anliegenden Blättern.

Jin Hao Dian Hong Cha Schwarzer Tee von großblättriger Menghai-Varietät in Süd-Yunnan

Die Verarbeitung

Der Teegarten kommt mit eigener kleiner Teefabrik, welche so alt ist wie der Teegarten selbst. Entsprechend verfügt man hier über gut 60 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von schwarzem Yunnan-Tee. Dabei entspricht der Verarbeitungsprozess unsees Jin Hao Dian Hong Cha der typischen Verarbeitung von schwarzem Tee. Das heißt, nach einer initialen Phase des Welkens und anschließenden Rollens der Teeblätter stoppt man durch Erhitzen den Oxidationsprozess. Die anschließende Endtrocknung – traditionell über Holzkohlefeuer, heute in modernen Rotations- oder Umluftöfen – entzieht den Teeblättern sodann die Restfeuchte.

Geschmack und Erscheinungsbild

Das trockene Teeblatt, schwarz mit einem hohen Anteil gelber Spitzen („tips“) erhält beim Rollen eine leicht gekräuselte Form. Während aber „Hong Cha“ dem entspricht, was wir unter schwarzem Tee verstehen, bedeutet der Begriff wörtlich übersetzt eigentlich „roter Tee“. In China erfolgt die Kategoriezuweisung nämlich nicht anhand der Farbe des trockenen Teeblatts, sondern anhand der Farbe des Aufgusses. So zeitigt auch unser Jin Hao Dian Hong Cha eine klare rötliche Tasse, welcher ein würzig-süßer, aromatischer Duft entströmt. Dieser wiederum nimmt das typische Geschmacksbild eines klassischen Dian Hong Cha bereits ein Stück weit vorweg. Dabei fügt unser Jin Hao Dian Hong Cha dem für Yunnan-Schwarztees typischen Muster aus süßen Kakao-, Kaffee-, Malz-  und Röstnoten noch den ausgeprägt mineralischen Charakter des Hochland-Teegartens hinzu.

nasse Teeblätter

nasse Teeblätter nach dem Aufguss

Jin Hao Dian Hong Cha – Zubereitung

Am besten zur Geltung bringt der Tee seine geschmacklichen Eigenschaften in einem strikt westlichen Zubereitungsansatz. Das heißt, EIN Aufguss mit kochend heißem Wasser (100°C), gemäßigter Dosierung (3g Teeblätter/100ml) und längerer Ziehdauer (4-5 Minuten). Aber auch für die Gong-Fu-Zubereitung über mehrere Aufgüsse bei höherer Dosierung und kürzeren individuellen Aufgusszeiten ist unser Jin Hao durchaus geeignet.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gwicht

25g, 50g, 100g

2 Bewertungen für Jin Hao Dian Hong Cha Yunnan Schwarzer Tee

  1. Michael M. (Verifizierter Besitzer)

    Jin Hao Dian Hong Cha Yunnan Schwarzer Tee – dunkel braun bis schwarzes, langes, gerolltes Blatt. Der Duft fruchtig, eine Spur von Malz und leicht süßlich. Ich habe ca. 5g bei 100 Grad mit 1,2l Wasser aufgebrüht und dann 5 Minuten ziehen lassen. Die Tassenfarbe ist klar und dunkelbraun. Der Geschmack ist fruchtig, leicht süßlich und dann kommt noch ein Hauch von einer bitteren Note im Abgang. Super toller schwarzer Yunnan.

  2. Jürgen (Verifizierter Besitzer)

    Jin Hao Dian Hong Cha Yunnan Black Tea

    Der Jin Hao Dian Hong Cha gehört zu den schwarzen bzw. roten Tees aus Yunnan, die aus großblättrigen Camellia-Varietäten hergestellt werden. Nach dem Pflückstandard 2:1 ( Knospe +2 jüngste Blätter) gepflückt werden die geernteten Blätter hernach durch Welken, Rollen, Oxidieren, Erhitzen und Endtrocknung zu einem sehr weichen, sanften , süßen Schwarztee verarbeitet. Zarte Röstaromen, ein leiser Hauch von Malz und ab dem 3. Aufguss feinwürzige, mineralische Noten vervollständigen das elegante Geschmacksbild.
    Ziehzeiten in Shiboridashi: 40,30,50,80, 120, 150s

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.