Tie Guan Yin Nongxiang (Charcoal Roast)

9,8032,90

Der Tie Guan Yin Nongxiang Charcoal Roast ist eine von 3 Grundtypen von Tie Guan Yin Oolong. Hauptmerkmale des Nongxiang-Typs sind dabei ein fortgeschrittener Oxidationsgrad und die geschmacksprägende Mehrfachröstung der Teeblätter über Holzkohlefeuer. Das bei der Verarbeitung zu fester Kugelform gerollte dunkelbraune, fast schwarze Teeblatt ergibt im Aufguss eine intensiv bronzefarbene Tasse, in der die der Yin Teepflanze innewohnende Honigsüße mit würzigen Kaffee- und Röstnoten zu einem von dem Element Feuer geprägten komplexen Gesamtbild verschmilzt.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Foto/s zum Vergrößern klicken

Tie Guan Yin Nongxiang (Charcoal Roast)

Der Tie Guan Yin Nongxiang Charcoal Roast ist eine von 3 Grundtypen von Tie Guan Yin Oolong. Hauptmerkmale des Nongxiang-Typs sind dabei einerseits ein fortgeschrittener Oxidationsgrad und andererseits die geschmacksprägende, den Verarbeitungsprozess abrundende Mehrfachröstung der Teeblätter über Holzkohlefeuer.

Das bei der Verarbeitung in eine feste Kugelform gerollte dunkelbraune, fast schwarze Teeblatt ergibt im Aufguss eine intensiv bronzefarbene Tasse. Die der Tie Guan Yin Teepflanze innewohnende Honigsüße verschmilzt dabei mit würzigen Kaffee- und Röstnoten zu einem komplexen, von dem Element „Feuer“ geprägten Gesamtbild.

Tie Guan Yin Oolong Tee – Geschichte

Die Geschichte von Tie Guan Yin Oolong Tee beginnt in Anxi County in der ostchinesischen Provinz Fujian und reicht zurück bis in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts (ca. 1725 – 1735). Aufgrund ihrer sprichwörtlichen Honigsüße hat die Sorte es seither zu weltweiter Beliebtheit gebracht. Den hohen Popularitätsgrad von Tie Guan Yin Oolong Tee in China selbst verdankt der Tee auch seiner Dauerpräsenz auf der offiziellen Top-Ten-Liste der „10 größten Tees Chinas“.

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Trotz seiner Bindung an die in Anxi heimische gleichnamige Teepflanzenvarietät kommt Tie Guan Yin Oolong Tee traditionell recht vielgesichtig daher. Dabei reicht das Spektrum an Verarbeitungsvariationen von niedrigen bis hohen Oxidationsgraden und von ungeröstet bis stark geröstet. Unser Tie Guan Yin Nonxiang markiert dabei die stärker oxidierte und mehrfach geröstete Variante dieses Tees.

Weitere, durch westliche Variationen des chinesischen Begriffs entstandene Schreibweisen sind Tie Kuan Yin, Tie Guanyin oder einfach TGY/TKY. Dabei geht die Namensgebung auf eine alte chinesische Legende über den Ursprung dieses Tees zurück. In deren Mittelpunkt wiederum steht die gleichnamige alte Göttin, Tie Guan Yin.

Die Legende

Guanyin, Göttin der Barmherzigkeit, der Gnade und des MitleidsEinst gab es in Anxi County, Provinz Fujian, China, einen alten, dem Verfall preisgegebenen Tempel, der eine eiserne Statue von Guanyin, der Göttin der Barmherzigkeit, beherbergte. Ein armer Farmer namens Herr Wei pflegte täglich auf seinem Weg zu den von ihm bestellten Feldern an diesem Tempel vorbeizukommen. Hierbei fiel ihm der bedauernswerte Zustand des Tempels auf, und er begann darüber nachzusinnen, wie er trotz seiner geringen Mittel, welche ihm eine Renovierung des Tempels nicht erlaubten, Abhilfe schaffen könne.

So brachte er eines Tages einen Besen und Räucherkerzen mit sich. Er fegte den Tempel sauber und brannte die Räucherkerzen als ein Opfer für die Göttin ab, ein Ritual, das er von nun an zweimal monatlich wiederholte. So ging es viele Monate, bis ihm eines Nachts die Göttin Guanyin im Traum erschien und ihm von einer Grotte hinter dem Tempel erzählte, die einen Schatz enthalte. Diesen solle er suchen und mit anderen teilen.

Gleich am nächsten Tag machte Herr Wei sich auf die Suche nach der Grotte. Er fand diese auch, und der darin verborgende „Schatz“ entpuppte sich als ein einzelner Trieb eines Teestrauchs. Herr Wei pflanzte den Trieb ein, und schon bald wuchs daraus eine stattliche Teepflanze. Diese wiederum ergab einen ganz besonders süßen und feinen Tee, wie sich alsbald herausstellen sollte. Herr Wei brach nun Triebe von dieser Pflanze ab und verschenkte sie an seine Nachbarn und umliegenden Farmer. Schon bald machte der Tee aus Anxi sich landesweit einen Namen für seinen feinen und einzigartig süßen Geschmack. Entsprechend gelangten die Bauern von Anxi County Dank des Tees in der Folgezeit zu großem Wohlstand. Um nun die Göttin zu ehren und ihr für die Gabe zu danken, gaben sie dem Tee den Namen Tie Guan Yin.

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Nur eine Legende?

Nun, tatsächlich pflegen die Farmer in Anxi County Dank des Tie Guan Yin Oolong heute einen bescheidenen Wohlstand. Die Region lebt praktisch von dem traditionell als Oolong verarbeiteten Tee, welcher einst gar als teuerster Tee Chinas galt. Allerdings handelt es sich bei der Ti Guan Yin Pflanze nicht nur eine ganz besondere Teepflanzen-Spezies. Vielmehr involviert auch die Herstellung des Tie Guan Yin einen speziellen und besonders aufwändigen Pflück- und Verarbeitungsprozess.

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Anbau, Pflückung und Verarbeitung von Tie Tuan Yin Oolong Tee in Anxi

Der Anbau

In Anxi wird Tie Guan Yin in Höhenlagen zwischen 300 und 1000 Meter angebaut. Dabei sind die klimatischen Bedingungen vergleichbar denen anderer chinesischer Oolong-Tees, typischerweise mit Morgennebel, diffusen Lichtverhältnissen und gemäßigten Temperaturen. Üblich sind weiter 4 Pflückungen, eine im Frühling, zwei im Sommer und eine im Herbst. Jede dieser Ernten weist ihre ganz eigenen Geschmackscharakteristika auf, wobei die Frühlings- und die Herbsternten als die besten gelten.

7-Schritte-Prozess Tie Guan Yin Herstellung, Anxi, Fujian, China

Der „Werdegang“ eines typischen Tie Guan Yin Oolong Tee lässt sich grob in 7 Schritte unterliedern:

1. Pflückung
2. Welken an der Sonne
3. Aufbrechen der Blattoberflächen
4. Oxidation
5. Fixierung (Oxidationsstopp) durch Erhitzen
6. Rollen
7. Rösten (ggf.)

Die Pflückung

Chinese women picking Tie Guan Yin in Anxi, Fujian, ChinaEine Besonderheit der Pflückung von Oolong-Tees ganz allgemein ist der Pflückstandard. Anders als für andere Teesorten pflückt man für Oolong-Tees nämlich keine Triebe, sondern nur die Blätter unterhalb der frischen Triebe. Dabei gewährleistet die richtige Auswahl der Blätter, dass der Tee selbst bei längerem Ziehen nicht bitter wird. Denn gerade die jungen Triebe des TKY enthalten viele Bitterstoffe und qualifizieren sich daher nicht zur Pflückung.

Eine weitere Besonderheit der Pflückung insbesondere des Tie Guan Yin Oolong Tee ist die Pflückperiode. Während die beste Pflückzeit der meisten Teesorten – auch der meisten Oolong-Tees – der Frühling ist, kommt der allerfeinste TKY aus der Herbstpflückung!

Generell sinkt die Qualität des Anxi Tie Guan Yin Tee mit dem Alter der Teepflanze. Deshalb graben die Teebauern in Anxi ihre alten Teepflanzen alle 7 bis 9 Jahre aus, um sie durch junge zu ersetzen. Dabei repräsentieren die jüngsten Teepflanzen den höchsten Qualitätsgrad. Danach wechselt der Qualitätsgrad der Pflanze alle 2 Jahre, bis sie schließlich durch eine junge Teepflanze ersetzt werden muss.

Die Verarbeitung

Oolong-Tee-Verarbeitung in Anxi county, Fujian: Welken und Aufbrechen der BlattoberflächenTie Guan Yin Oolong Tee kann je nach Verarbeitungsvariation unterschiedliche Oxidations- und Röstgrade aufweisen. Allen Verarbeitungsvariationen gemein ist das initiale Welken der frisch gepflückten Teeblätter im Freien unter der Sonne. Weiter ist auch das Aufbrechen der Blattoberflächen ein geteiltes Merkmal der Oolong-Tee-Verarbeitung und somit auch aller TGY’s. Dies erfolgt durch manuelle Krafteinwirkung während einer zweiten Welkphase auf großen runden Bambustabletts im schattigen Inneren der Teefabrik. Als Folge hiervon reagieren die aus dem Blatt austretenden Teesäfte mit dem Sauerstoff in der Luft. Dieser Vorgang ist prägend für den Geschmack von Oolong-Tees. Anschließend lässt man die Teeblätter bis zum gewünschten Grad oxidieren, bevor man den Oxidationsprozess durch Hitzeeinwirkung stoppt. Währenddessen bringt man die Teeblätter durch mechanische Krafteinwirkung in die typische, kugelförmig gerollte Form. Insbesondere in Taiwan sind allerdings auch offen gerollte Formen durchaus gebräuchlich.

Charakteristisch für die Verarbeitung des  Tie Guan Yin Nonxiang ist die abschließende intensive Mehrfach-Röstung über Holzkohlefeuer.

TGY Qingxiang (Delicate Fragrance) – TGY Yunxiang (Mellow Tea Type) – TGY Nongxiang (Charcoal Roast)

"Tee-Berg" in Anxi County, Provinz Fujian, ChinaDie Unterschiede zwischen Tie Guan Yin Quingxiang, Yunxiang und Nongxiang liegen in der Verarbeitung.  Dabei repräsentiert der Qingxiang die reine, natürliche Fragranz der Tie Guan Yin Teepflanze. Das heißt, der Tee ist nur leicht oxidiert und die Trocknung erfolgt ohne Rösten. Der Yunxiang liegt gleichsam zwischen dem Qingxiang und dem Nongxiang. Er ist gewöhnlich etwas stärker oxidiert und erfährt beim Trocknen eine leichte Röstung. Eine vergleichsweise starke und geschmacksprägende Röstung über Holzkohlefeuer ist dagegen das prägende Merkmal des Tie Guan Yin Nongxiang.

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Zubereitung

Nach dem Erwärmen der Teekanne mit dem heißen Wasser ca. 5 Gramm Tie Kuan Yin Qingxiang Oolong Tee mit 200ml Wasser einer Temperatur von 90-100°C übergießen. Dann für einen ersten Aufguss etwa 1 Minute ziehen lassen. Danach die Ziehdauer für einen zweiten Aufguss bei gleicher Aufgusstemperatur leicht verkürzen. Anschließend die Ziehdauer für weitere Aufgüsse wieder langsam steigern. Auf diese Weise wird unser TKY Qingxiang eine ganze Reihe köstlicher Aufgüsse produzieren.

Tie Guan Yin Nonxiang Oolong Tee, Anxi County, Provinz Fujian, China

Natürlich kann man Tie Guan Yin Oolong tea auch auf eine westlichere Art und Weise zubereiten. Hierzu für einen ersten Aufguss bei gleicher Wassertemperatur nach persönlicher geschmacklicher Präferenz 2-5 Minuten ziehen lassen. Auf diese Weise werden 2-3 Einzelinfusionen einen intensiveren Geschmack, aber dennoch ohne jede Bitterkeit entwickeln.

Siehe alternativ auch unseren Tie Guan Yin Yunxiang (Mellow Tea Type) sowie den Tie Guan Yin Qingxiang (Delicate Fragrance).

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. a.
Gewicht

25g, 50g, 100g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Tie Guan Yin Nongxiang (Charcoal Roast)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.