Mengding Ganlu Grüner Tee

(1 Kundenrezension)

12,9044,70

Mengding Ganlu Grüner Tee von Mengding Shan, Ya‘ An, Sichuan, gilt als der erste kultivierte Tee Chinas. Aufgrund seiner speziellen Pflückvorgaben ist die Pflückung auf einige wenige Tage im jungen Frühling beschränkt. Unter Teekennern gilt grüner Tee aus den Gipfellagen des Meng Shan als einer der erlesensten Tees Chinas, dessen geschmacklicher Nuancenreichtum sich von der Zungenspitze über alle Gaumenbereiche entfaltet, wobei die Wahrnehmung von frühlingstypischer Frische über ein komplexes Spektrum floraler Noten bis hin zu mild-süßer Kastanie im lange nachklingenden Abgang wechselt.

Für weitere Informationen und Illustrationen sieht untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Mengding Ganlu Grüner Tee

Mengding Ganlu Grüner Tee vom Mengding Shan, Ja An County, Sichuan, China

Mengding Ganlu Grüner Tee von Mengding Shan, Ya An County, Provinz Sichuan, gilt als der erste kultivierte Tee Chinas. Aufgrund seiner speziellen Pflückvorgaben ist die Pflückung auf einige wenige Tage im jungen Frühling beschränkt. Dabei ist der Ertrag besonders gering, während sowohl Pflückung als auch Verarbeitung mit ungewöhnlich hohem Aufwand verbunden sind. Unter Teekennern gilt grüner Tee aus den Gipfellagen des Meng Shan als einer der erlesensten Tees Chinas. Entsprechend findet er auch in Ausgaben der offiziellen Liste der 10 Großen Tees Chinas immer wieder Erwähnung. Neben dem reichen und individuellen Geschmacksbild sind es aber eine ganze Reihe von Eigenschaften, die diesen Tee zu einer Besonderheit und überaus raren Kostbarkeit unter den chinesischen Teesorten machen.

Mengding Ganlu Grüner Tee vom Mengding Shan, Ja An County, Sichuan, China

Historischer Hintergrund

Der Überlieferung zufolge war es ein buddhistischer Mönch namens Wu Li Zhen, der etwa um 50/60 v. Chr. den Grundstein zum Teeanbau in China legte. Seinerzeit erfreute der Tee vom Berg Mengshan sich so hoher Beliebtheit, dass die Erträge aus Wildpflückung nicht mehr ausreichten. Deshalb begann Wu Li Zhen auf dem Gipfel des Berges mit der Kultivierung lokaler Teepflanzen-Varietäten. Gleichzeitig erbaute er dort einen Tempel namens „Ganlu“ (chin.: „Honigtau“). Sowohl die Tempelruine als auch die Überreste des ursprünglichen imperialen Teegartens sind dort bis heute zu finden. Zu Zeiten der Tang-Dynastie (618-907) wurde Tee vom „Nebelberg“ dann zu einem wichtigen kaiserlichen Tribut-Tee. Dies blieb er über Jahrhunderte, bis hinein in die Qing-Dynastie (1644-1911).

Wu Li Zhen - buddhistischer Mönch, der um 50/60 v. Chr. zum ersten Mal Tee in China kultivierte

Im 16. Jahrhundert findet Mengding Ganlu eine interessante Erwähnung im Compendium of Materia Medica des chinesischen Gelehrten Li Shizhen. Im Gegensatz zu den vielen anderen chinesischen Grünteesorten, welche als „kühlend“ gelten, schreibt der Autor dem grünen Tee vom Mengshan hier ausdrücklich „wärmende“ Eigenschaften zu.

Anbau

Wie viele chinesische Teesorten wird auch Mengding Ganlu durch den Ort seiner Herkunft , das dort vorherrschende Terroir und die zugehörigee Varietät definiert. Dabei bedeutet „Mengshan-Tee“ ganz allgemein Tee vom Berg Mengshan, was auch die niedrigeren Hanglagen und Ausläufer miteinschließt. „Mengding Shan“-Tee dagegen bezeichnet speziell den Tee aus Gipfellagen jenseits von 1000 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Aufgrund des besonderen Status dieses Tees in China ist der Einsatz von Pestiziden hier ausdrücklich nicht gestattet. Wo einst die Mönche von 5 auf den höchsten Punkten von Mengshan errichteten Tempeln für den Teeanbau und die Verrichtung der damit verbundenen Tätigkeiten verantwortlich waren, sind heute 20.000 Arbeiter in der Pflückung und Verarbeitung von Tee beschäftigt. Dabei erfordern beide Bereiche aufgrund der besonderen Anforderungen dieses Tees ein branchenuntypisch hohes Maß an Erfahrung und Fertigkeit.

Mengding Shan : Ancient Temple + Imperial Tea Garden

historischer „Ganlu“ Tempel + imperialer Teegarten – Bild zum Vergrößern klicken

Pflückung

Nach der engen geographischen Einschränkung leistet der besondere Pflückstandard einen weiteren Beitrag zum raren und kostbaren Charakter dieses Tees. Mengding Ganlu Grüner Tee besteht nämlich ausschließlich aus den allerersten Knospen (1+1) des noch jungen Frühlings. Der grüne Tee vom Mengding Shan erreicht deshalb auch als einer der ersten chinesischen Grüntees die alljährliche Pflückreife. Wenn man sich die winzig kleinen Knospen anschaut, wird klar, wie hoch der Pflückaufwand für ein Kilo dieses Tees sein muss. Dabei wird ein Zeitfenster von wenigen Tagen zu einem weiteren Minimumfaktor, insbesondere, wenn man bedenkt, dass nur in der Kühle des frühen Morgens gepflückt werden kann, und nicht, wenn es regnet…

Mengding Ganlu Grüner Tee - Pflückung und Verarbeitung

Verarbeitung

Auch die Verarbeitung von Mengding Ganlu Grüner Tee ist besonders aufwändig. Nach einer kurzen Welkphase durchlaufen die Teeblätter traditionsgemäß 3 Durchgänge des Röstens und Rollens. Für authentischen Mengding Ganlu ist es dabei ganz besonders wichtig, dass das Rösten auf traditionelle Weise von Hand in der Wok-Pfanne und über Holzfeuer erfolgt. Weiter ist vor allem die Technik des Rollens eine besondere… Hierzu werden die Teeblätter angehoben und mit wohltemperierter Kraftausübung zwischen den Handflächen gerieben. Die Teeblätter dürfen dabei keinen Schaden in ihrer äußeren Form erleiden, während die Teesäfte sich gleichmäßig im Blatt verteilen. Im Laufe der drei Durchgänge nehmen die Knospen schließlich ihre typische leicht gekräuselte Form an. Auch für die Endtrocknung ist die traditionelle Methode des Trocknens auf Bambusvorrichtungen über Holzkohlefeuer in Mengding Shan unabdingbar.

Mengding Ganlu Grüner Tee vom Mengding Shan, Ja An County, Sichuan, China

Mengding Ganlu im Siam Tee Shop

Unser Mengding Ganlu Grüner Tee kommt aus einem für konventionelle Anbauverhältnisse erstaunlich biodivers gestalteten Teegarten jenseits der 1000-Meter-Marke. Die hier kultivierten Laochuancha Chaihuo Teepflanzen sind zudem vom Samen gewachsen. Sowohl Pflückung als auch Verarbeitung erfolgen in traditioneller Weise durchgehend von Hand. Denn hier glaubt man nach wie vor daran, dass nur in Handarbeit der beste Tee hergestellt werden kann. Deshalb wird von dem geringen jährlichen Ertrag der Mengding Ganlu Pflückung bis heute kein Blatt an die Maschine verschwendet. Die sorgfältige und achtsame Verrichtung der traditionellen Prozesse kann man bei der Begutachtung des fertig verarbeiteten Blattmaterials förmlich spüren… Das heißt sehen, riechen, fühlen, und natürlich schmecken!

Der geschmackliche Nuancenreichtum von Mengding Ganlu offenbart sich weniger in einem als komplex wahrgenommenen Körper. Vielmehr entfaltet er sich in unterschiedlichster Form von der Zungenspitze über alle Gaumenbereiche bis in den Hals hinein. Die allererste Wahrnehmung ist dabei die von Frische, wie sie für viele grüne Teesorten der Frühlingspflückung typisch ist. Auf dem Weg des Tees über Zunge und Gaumen folgt ein komplexes Spektrum floraler Noten, das im hinteren Gaumenbereich in milde und zunehmend honigsüße Kastanie übergeht. Dabei bleibt der Tee frei von jeder Adstringenz und Bitterkeit. Und was beim Genuss als angenehme Überraschung der Sinne daherkommt, bleibt dem Genießer noch weit darüber hinaus erhalten. Denn insbesondere der maronenartige, nussig-süße Abgang klingt noch lange nach und wird zum willkommenen Begleiter.

Mengding Ganlu – Zubereitung

Mengding Ganlu ist ein gutes Beispiel für eine grüne Teesorte, für die der vielzitierte Standard von 70°C Wassertemperatur nicht taugt. Seine feinsten Geschmäcker offenbart dieser Tee nämlich erst bei einer Aufgusstemperatur von 90°C. Ob 2, 3 oder 4 Gramm Teeblätter auf 100ml Wasser ist dabei eine Frage der geschmacklichen Intensität. Ebenfalls auf persönlichen Präferenzen beruht die zwischen 1 und 2 Minuten zu wählende Ziedauer. Danach kommen ein gleichermaßen schmackhafter zweiter und ein dritter Aufguss mit 1, respektive 2 Minuten Ziehen aus. Ab hier erzielen längere Ziehperioden ab 3 Minuten weitere, durchaus schmackhafte Aufgüsse, denen die Individualität der ersten beiden Aufgüsse jedoch zunehmend abgeht.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g

1 Bewertung für Mengding Ganlu Grüner Tee

  1. Michael M. (Verifizierter Besitzer)

    Mengding Ganlu – grüner Tee:
    Ein frischer Duft nach einer grünen Blumenwiese entströmt der Verpackung beim Öffnen. Der Pflückstandard von 1/1 und das Rösten und Rollen hat geradezu mini kleine 1 cm lange gekräuselte Blätter zur Folge. Alles reine Handarbeit. Ich habe 5 g Mendding Ganlu bei 90 Grad für 2 min mit 500 ml Wasser aufgebrüht. Der Duft ist blumig und die Tassenfarbe dabei sehr hellgrün und klar. Der Geschmack ist blumig zart und im Abgang erscheint eine leicht nussige Note. Um ehrlich zu sein kann ich alle Geschmacksnuancen gar nicht in Worte fassen, so umfangreich ist das Spektrum dieses Tees. Ich habe noch zwei weitere Aufgüsse genossen, gleiche Brühzeiten und ich muss sagen Mengding Ganlu hält viel bereit.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.