High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee

(2 Kundenrezensionen)

10,9037,90

Zhu Ye Qing ist ein grüner Tee aus dem für seine taoistische Historie bekannten Emei Shan in der chinesischen Provinz Sichuan. Dabei ist die Geschichte der lokalen Tempel eng verwoben mit der Entwicklung der lokalen Grünteesorten, von denen Zhu Ye Qing eine der jüngsten und eine der bekanntesten zugleich ist. Dem intitialen Eindruck überwältigender Frische folgt ein komplexer Reigen aus weichen vegetalen bis nussig-süßen Noten, von makelloser Eleganz und ohne jede Bitterkeit. Kurz, der junge, strahlende Frühling in all seiner Pracht, einfach so, in deiner Tasse…

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Zhu Ye Ying Grüner Tee

Zhu Ye Qing ist ein grüner Tee aus dem für seine taoistische Historie bekannten Emei Shan in der chinesischen Provinz Sichuan. Auch wenn viele der einst zahlreichen Tempel der Emei-Shan-Berge der Kulturrevolution zum Opfer fielen, ist die spirituelle Prägung der Region bis zum heutigen Tag präsent. Dabei stehen gerade die Tempel in engem Zusammenhang mit der Entwicklung der lokalen Grünteesorten. Von diesen wiederum ist Zhu Ye Qing zugleich eine der jüngsten und eine der bekanntesten.

High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee aus Emei Shan, Sichuan, China : reine Knospe

Die noch junge Geschichte von Zhu Ye Qing Cha

Die erste Erwähnung von Zhu Ye Qing Grüner Tee fällt in das Jahr 1964. Seinerzeit stattete der damalige Außenminister Chen-Yi Emei Shan einen Besuch ab, um die Qualität des lokalen Grüntees zu prüfen. Teil seines Besuchs war ein Treffen mit einem Abt eines der alteingesessenen (Tao-) buddhistischen Tempel, für welche dem Bergland von EmeiShan in China seit langer Zeit große spirituelle Bedeutung zukommt.

Im Tempel gab es zu jener Zeit eine Neuentwicklung, ein grüner Tee, bestehend nur aus den ungeöffneten Knospen des noch jungen Frühlings. Nur dass man hier bei der Verarbeitung den typischen weißen Härchenbesatz von den Knospen entfernt hatte, so dass deren Oberfläche gleichmäßig jadegrün und spiegelblank wirkte wie kein anderes grünes Teeblatt in China. Und genau diesen Tee wollte der Abt des buddhistischen Klosters dem Minister an jenem Tag zur Verkostung reichen…

Als der Minister nun den Tee verkostete, brach er in reines Entzücken aus und begehrte den Namen dieser Köstlichkeit zu erfahren. Der alte Mönch aber sagte, der Tee habe noch keinen Namen. Vielmehr handele es sich um eine lokale Neuentwicklung, und er habe gehofft, der Minister würde dieser einen Namen geben. Nach eingehender Erwägung antwortetet dieser schließlich, die Form der Teeblätter erinnere ihn an zarte junge Bambusblätter. Der Tee solle deshalb fortan „Zhu Ye Qing“ (= „jadegrünes Bambusblatt) genannt werden. So kam es, dass man den Tee fortan unter diesem Namen an lokale Touristen vertrieb, die den Ruf des besonderen grünen Tees aus Emei Shan schon bald über die Grenzen der Region hinaustragen sollten. Inzwischen gilt Zhu Ye Qing unter Liebhabern weltweit als einer der feinsten chinesischen Grüntees überhaupt.

High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee aus Emei Shan, Sichuan, China : reine Knospe

Anbau

Zhu Ye Qing Grüner Tee ist ein typischer „High Mountain Tee“. Entsprechend kommt auch unser „Grüner Bambusblatt-Tee“ aus einem in über 1200 Metern Höhe gelegenen naturnahen Teegarten. Dieser wiederum ziert die Gipfellagen des Wuling Mountain, nahe Sichuans Grenze zu den Provinzen Hunan und Guizhou.

Pflückung

Für die Pflückung des reinen „Sprossen-Tees“ qualifizieren sich nur die ungeöffneten Knospen des jungen Frühlings. Deshalb ist die jährliche Pflückzeit von Zhu Ye Qing auf die 2 Wochen der ersten Aprilhälfte begrenzt.

Verarbeitung

Der Verarbeitungsprozess von Zhu Ye Qing entspricht grundsätzlich der Verarbeitung von grünem Tee. Eine Besonderheit ist dabei allerdings die Entferung der weißen Härchen von den Knospen während der Verarbeitung.

High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee aus Emei Shan, Sichuan, China : reine Knospe

Geschmack und Erscheinungsbild

Der Zhu Ye Qing ähnelt in vieler Hinsicht seinem „gelben Geschwisterchen“ vom Dongting-Lake, dem Junshan Yinzhen. Dabei reflektiert das „spiegelglatte“Erscheinungsbild der jadegrünen Knospenoberflächen die Entfernung des Härchenbesatzes in der Verarbeitung. Im Aufguss gewinnen die Knospen dann an Volumen. Gleichzeitig verliert der strukturelle Kontrast an Schärfe, während das Grün deutlich aufhellt und der hellen gelb-grünen Tassenfarbe entgegenstrebt.

Der erste geschmackliche Eindruck ist der von überwältigender Frische und erfüllt so das initiale Versprechen der dem Aufguss entströmenden Fragranz. Dem folgt ein komplexer Reigen aus weichen vegetalen bis nussig-süßen Noten, von makelloser Eleganz und ohne jede Bitterkeit. Kurz, der junge, strahlende Frühling in all seiner Pracht, einfach so, in deiner Tasse…

Zhu Ye Qing – Zubereitung

Der perfekte erste Aufguss dieses Tees lebt von einer nicht zu sparsamen Dosierung (4g/100ml), 80°C heißem, möglichst weichem Teewasser und einer Ziehdauer von 2-3 Minuten. Da der Tee praktisch keine Bitterkeit entwickelt, verzeiht er nur allzu gern auch Abweichungen in Dosierung und Ziehdauer. Entsprechend sind höhere Dosierung bei kürzerer Ziehdauer und umgekehrt durchaus interessante Spielvarianten. Weniger konstruktiv erscheinen dagegen Veränderungen der Aufgusstemperatur. Während zu kühles Wasser die Entfaltung des Geschmacks behindert, verzerren zu heiße Aufgusstemperaturen das Geschmacksergebnis.

High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee aus Emei Shan, Sichuan, China : reine Knospe

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g

2 Bewertungen für High Mountain Zhu Ye Qing Grüner Tee

  1. Michael (Verifizierter Besitzer)

    Zhu Ye Ying Grüner Tee – grüne ungeöffnete Knospen, das nenne ich mal einen Pflückstandard, frisch herb im Geruch. Bin mal gespannt was sich daraus ergibt. Bei 80 Grad ca. 1.1 L Wasser auf ca. 5 Gramm aufgebrüht für 3 Minuten. Das ergibt eine hellgrüne klare Tassenfarbe. Blumiger Duft und ein fruchtig frischer, leicht nussiger Geschmack mit einer süßlichen Note im Abgang. Wow was ein Tee, danke an Siam Tee für den Import zu uns.

  2. ECL

    Der trockene Tee besteht aus kleinen, mittelgrünen und glänzenden Knospen. Die Verarbeitung ist sauber, es gibt keinen Bruch. Qualitativ stellt dieser Tee eine absolute Ausnahmequalität dar, bei der man sich nicht vorstellen kann, dass hiervon irgendwie eine bessere Verarbeitung möglich wäre.
    Zubereitet habe ich den Tee im Gaiwan mit ca. 100ml Wasser und ca. 2 Tl. Tee. Ziehzeiten habe ich von 40s, 30s, 40s und weitere leicht steigend. Typischerweise für grüne Tees ist der fünfte bis x-te Aufguss lediglich als Beschäftigungstherapie zu verstehen. Geschmacklich fühlt man sich sofort an den Junshan Yinzhen erinnert, welcher auch lediglich aus Knospen besteht, welche allerdings etwas kleiner sind. Trotz dass es sich um unterschiedliche Teesorten handelt haben sie vieles gemeinsam. Die Harzigkeit hat der Zhu Ye Quing nicht. Allerdings haben beide Tees keinerlei Bitterkeit oder Säurenuancen. Wer einen „fruchtigen“ Grüntee sucht, ist hier also falsch aufgehoben. Dafür besticht der Tee durch eine gewisse Süße und fein florale Noten. Eine gewisse Nussigkeit ist zwar vorhanden, jedoch nicht so ausgeprägt wie bei einem Lung Ching. Insgesamt ist dies ein hochwertiger, eleganter Grünte, den ich vorbehaltslos weiterempfehlen kann.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.