Dhara White Moonlight Weißer Tee

(1 Kundenrezension)

8,4027,40

Dhara White Moonlight Weißer Tee ist ein weißer Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung in Nordthailand. Als solcher kommt er von Teebäumen dort heimischer, in ihrem natürlichen biodiversen Umfeld gedeihender „Assamica“-Varietäten. Aufgrund des reichen Inputs der vielseitigen Fauna in den (Wald-) Boden und ihrer tief in den Boden hineinreichenden Wurzeln sind solche „wilden“ Tees besonders gehaltvoll. Der nur für wenige Wochen im Jahr mit einem Pflückstandard von 1+2 gepflückte Tee wird geschmacklich von floralen und nussigen Noten gleichermaßen geprägt und hat seinen Namen von der unverwechselbaren Form und Farbe seiner Blätter und Knospen.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Dhara White Moonlight Weißer Tee

Dhara White Moonlight Weißer Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung in Nordthailand

Der weiße Tee aus Monsoon Teas‘ „Dhara“-Linie ist Teil des umfangreichen Angebots naturnah kultivierter Tees des einschlägig spezialisierten Anbieters. Dhara White Noonlight Weißer Tee ist daher zunächst einmal ein weißer Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung. Als solcher kommt er von Teebäumen in Nordthailand heimischer „Assamica“-Varietäten, die in ihrem natürlichen biodiversen Umfeld gedeihen. Dabei ist die Herstellung von White Moonlight Tee eigentlich eine Tee-Tradition Yunnans. Dass wir diese Kostbarkeit nun auch aus naturnaher Kultivierung in Nordthailand genießen dürfen, verdanken wir dem Reichtum der Region an nativen Teebäumen und Monsoon Teas‘ Know-how-Input.

Die Pflückung von „White Moonlight“ Tee mit einem Pflückstandard von 1+2 ist auf wenige Wochen im Jahr beschränkt. Dabei hat der Tee seinen Namen von der unverwechselbaren Form und Farbe seiner Blätter und Knospen. Zum einen bezieht er sich auf die charakteristische Sichel- bzw. Halbmond-Form der ungeöffneten Knospen. Zum andereren gründet er auf dem besonderen Farbmuster der Blätter. Diese nämlich zeigen eine helle Färbung auf ihrer Vorderseite und eine dunkle Färbung auf ihrer Rückseite, wie der Mond, der auf einer Seite von der Sonne erleuchtet wird, während die andere Seite im Dunkeln liegt.

Wie für kleine Teeerzeuger Nordthailands typisch, erfolgt die Verarbeitung von Dhara White Moonlight Weißer Tee überwiegend in Handarbeit. Dies beginnt bereits mit der Pflückung. Die Teegärten liegen in unzugänglichem Terrain und sind aufgrund ihrer natürlichen Beschaffenheit kaum als solche zu erkennen. Außerdem sind sie für die Pflücker nur in anstrengenden mehrstündigen Fußmärschen durch praktisch unberührte Wildnis erreichbar. Entsprechend ist der zur Pflückung betriebene Aufwand im Vergleich zum konventionell-monokulturellen Anbau ungleich hoch. Dafür sind solche „wilden“ Tees aufgrund des reichen Inputs der vielseitigen Fauna in den (Wald-) Boden und wegen ihrer tief in diesen hineinreichenden Wurzeln besonders gehaltvoll. So beglückt auch Dhara White Moonlight Weißer Tee den Genießer mit einem Potential für eine Vielzahl von Aufgüssen.

Geschmack und Zubereitung

Dhara White Moonlight Weißer Tee ist ebenso gut für die Zubereitung auf westliche Art und Weise wie im chinesischen Gong-Fu-Stil geeignet. Dabei besteht der westliche Ansatz in der Zubereitung eines einzigen oder sehr weniger Aufgüsse. Die Gong-Fu-Zubereitung dagegen verteilt die Abgabe der Wirk- und Inhaltsstoffe der Teeblätter über eine längere Reihe von Aufgüssen.

Zur Zubereitung im westlichen Stil 5g Dhara White Moonlight Weißer Tee mit 200ml Wasser einer Temperatur von 90°C übergießen. Dann 2-3 Minuten ziehen lassen für einen vollmundigen, von komplexen frisch-fruchtigen Noten geprägten ersten Aufguss von ungewöhnlich dunkler, fast rötlicher Farbe. In einem zweiten Aufguss gleicher Temperatur und Ziehdauer setzen zuvor nur subtil wahrgenommene nussige Noten gegen die initiale Fruchtigkeit durch. Und auch ein dritter und vierter Aufguss dieses Tees haben trotz leichter Individualitätseinbußen durchaus noch eine Menge zu bieten.

Für die Zubereitung im chinesischen Gong-Fu-Stil erhöhen wir zunächst die Dosis auf 4-5g/100ml Wasser. Dafür wählen wir eine niedrigere Wassertemperatur von 80°C sowie eine verkürzte Ziehdauer von 1/2-1 Minute für einen ersten Aufguss. Anschließend ergibt sich bei gleichbleibender Ziehdauer und von Aufguss zu Aufguss leicht gesteigerter Aufgusstemperatur eine lange Reihe von Aufgüssen, von denen jeder mit einem ausgeprägt individuellen Geschmacksprofil daherkommt. Während leichte, frisch anmutende florale Noten die ersten Aufgüsse prägen, setzen sich im Verlauf zunehmend nussige Geschmäcker gegen diese durch. Schließlich lässt sich nach wahrgenommenem Individualitätsverlust späterer Aufgüsse durch Steigerung der Ziehdauer noch einmal erstaunliches aus diesem Tee herausholen.

Tee aus Wald- und Klimafreundlicher Kultivierung (Nordthailand)

Mit dem Marktgang seiner Linie von Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung setzt Monsoon Teas, Nordthailand, neue Maßstäbe im Bereich umweldfreundlicher Teeanbau. Im Mittelpunkt des Konzepts stehen Tees aus naturnaher Kultivierung im allerengsten Sinne des Wortes. Denn naturnah, das heißt hier auf natürliche Weise vom Samen gewachsene Teebäume, eingebettet in ihr intaktes naturgegebenes Ökosystem. In Nordthailand wiederum bedeutet dies in aller Regel der für die subtropische Klimazone typische, hochgradig biodiverse Misch- und Regenwald in all seiner grünen Vielfalt. Tatsächlich sind die „Teegärten“ hier so grün und artenreich, dass nur das geübte Botaniker-Auge sie überhaupt als solche zu erkennen vermag…

Wald- und Klimafreundliche "Teegärten" in Nordthailand - Teegärten, die nur für das geübte Botaniker-Auge als solche erkennbar sind

Teegärten, die nur für das geübte Botaniker-Auge als solche erkennbar sind…

Gleichzeitig erbringt das Projekt unter der geistigen Führung des „Agro-Ecology“-Visionärs Kenneth Rimdahl den Beweis, dass leckere Tees aller Kategorien aus Blättern natürlich wachsender Teebäumen gewonnen werden können. Zum einen schöpft er dabei aus dem Reichtum Nordthailands an nativen wilder Teebäumen sowie den unter lokalen Bergstämmen vorhandenen Fertigkeiten der Pflückung und Verarbeitung derer Blätter. Zum anderen kombiniert er diese Gegebenheiten mit dem jahrtausendealten Wissen Chinas und den modernsten Erkenntnissen der Teeverarbeitung. Denn nur, wo reine Natur auf höchste Kunstfertigkeit trifft, wird das allerbeste möglich, das die Welt des Tees zu bieten hat!

"7 Kostbarkeiten" - Tee aus Wald- und Klimafreundlichem Anbau in Nordthailand - Sampler

Der Sampler – Nur für kurze Zeit!

Meinen langfährigen guten Beziehungen zu Kenneth und Monsoon Teas haben wir es zu verdanken, dass wir diese Schätze nun auch im Siam Tee Shop – und damit erstmalig auch in Deutschland – anbieten dürfen… Den Sampler mit allen 7 Kostbarkeiten – Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung in Nordthailand – soll es allerdings nur für kurze Zeit geben! Danach werden alle 7 Teesorten als reguläre Bestandteile unseres Angebots von Tee aus Nordthailand sowie im Besonderen unserer Biodiversi-TEA Shop-Kategorie zu haben sein. Deshalb jetzt die Chance nutzen und alle 7 Sorten in der ökonomischen Sample-Box

„7 Kostbarkeiten“

Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung

–  Nordthailand –

verkosten! Hierzu enthält die Box 10 – 15 Gramm von jeder der folgenden Teesorten:

1. Dhara Artisanal Green Grüner Tee

Ein grüner Tee (1+2) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

2. Dhara Black Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (1+2) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

3. Dhara White Moonlight Weißer Tee

Ein weißer Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

4. Lanna Oolong Tee

Ein Oolong Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Fah Luang, Provinz Chiang Rai, Nordthailand.

5. Lahu Black Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Fang, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

6. Lahu Yellow Gelber Tee

Ein gelber Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Fang, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

7. Dhara Golden Tips Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (1+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

Zusätzliche Information

Gewicht 200 g
Gewicht

25g, 50g, 100g

1 Bewertung für Dhara White Moonlight Weißer Tee

  1. Michael M.

    Dhara White Moonlight Weißer Tee – dunkelgrün auf der Blattunterseite und hell auf der Blattoberseite, getrocknete Knospen mit 1 bzw. 2 Blättern. Frischer Duft der Blätter, bevor bei 80 Grad und 2 Minuten Ziehzeit eine klare, rötlichbraune Tassenfarbe entsteht. Milde und florale Noten im Geschmack und im Geruch des Tees machen ihn zu einem sehr guten weißen Tee. Das ist nun mein vierter Monsoon Tee den ich verkostet habe und ich muss sagen das ich zum Fan geworden bin.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.