Dhara Black Needle Schwarzer Tee

(1 Kundenrezension)

6,9021,90

Dhara Black Needle ist ein schwarzer Tee aus naturnaher Kultivierung im engeren Sinne. Als solcher kommt er von Teebäumen in Nordthailand heimischer „Assamica“-Varietäten, die in ihrem natürlichen biodiversen Umfeld gedeihen. Aufgrund des reichen Inputs der vielseitigen Fauna in den (Wald-) Boden und ihrer tief in diesen hineinreichenden Wurzeln sind solche „wilden“ Tees besonders gehaltvoll. Typisch für die aus den großblättrigen Assamica-Varietäten der Region gewonnenen Schwarztees sind dabei süße Kakao- und Kaffeenoten in Kombination mit würzigen Röstaromen.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Dhara Black Needle Schwarzer Tee aus naturnaher Kultivierung in Nordthailand

Dhara Black Schwarzer Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung in den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand

Der schwarze Tee aus Monsoon Teas‘ „Dhara“-Linie ist Teil des umfangreichen Angebots an Tee aus wald- und klimafreundlichem Anbau des einschlägig spezialisierten Anbieters. Dhara Black Needle ist daher zunächst einmal ein schwarzer Tee aus naturnaher Kultivierung im engeren Sinne. Als solcher kommt er von Teebäumen in Nordthailand heimischer „Assamica“-Varietäten, die in ihrem natürlichen biodiversen Umfeld gedeihen. Bei einem Pflückstandard von jeweils einer jungen Knospe plus 2 daran anliegende Blätter sind die Teeblätter ungewöhnlich groß. Dies deutet auch auf das hohe Alter der in den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, gedeihenden Teebäume hin.

Die Verarbeitung besteht im Wesentlichen im Aufbrechen der Zellstrukturen im Teeblatt und anschließenden vollständigen Oxidation der darin findlichen Teesäfte. Wie für kleinere teeverarbeitende Familienbetriebe in Nordthailand typisch, erfolgt ein Großteil der Verarbeitungschritte von Hand. Dies beginnt bereits mit der Pflückung. Die Teegärten liegen in unzugänglichem Terrain und sind aufgrund ihrer natürlichen Beschaffenheit kaum als solche zu erkennen. Außerdem sind sie für die Pflücker nur in anstrengenden mehrstündigen Fußmärschen durch praktisch unberührte Wildnis erreichbar. Entsprechend ist der zur Pflückung betriebene Aufwand im Vergleich zum konventionell-monokulturellen Anbau ungleich hoch. Dafür sind solche „wilden“ Tees aufgrund des reichen Inputs der vielseitigen Fauna in den (Wald-) Boden und ihrer tief in diesen hineinreichenden Wurzeln besonders gehaltvoll.

 

Geschmack und Zubereitung

Die südchinesische Provinz Yunnan bildet gemeinsam mit Gebieten in Nordthailand, Myanmar, Laos und Nordvietnam die evolutionäre Wiege des Ur-Teebaums. Typisch für die aus den großblättrigen Assamica-Varietäten der Region gewonnenen Schwarztees sind dabei süße Kakao- und Kaffeenoten in Kombination mit würzigen Röstaromen. Und unser schwarzer Tee aus naturnaher Kultivierung in Nordthailand ist ein besonders delikater und kraftstrotzender Vertreter seiner Art…

Bei 5g Teeblätter auf 200ml sprudelnd heißes Wasser (90-100°C) ergibt sich nach 3 Minuten Ziehdauer ein vollmundiges, perfekt harmonisches Geschmacksbild aus den genanten Komponenten. Jenseits davon gewinnen dann scharfe Röst- und leicht bittere Kaffeenoten zunehmend die Oberhand. Anstatt einer verlängerten Ziehdauer empfehlen wir deshalb einen zweiten Aufguss (5 Minuten), der das beachtliche verbleibende Potential dieses Tees zur Geltung bringt.

Tee aus Wald- und Klimafreundlicher Kultivierung in Nordthailand

Mit dem Marktgang seiner Linie von Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung setzt Monsoon Teas, Nordthailand, neue Maßstäbe im Bereich umweldfreundlicher Teeanbau. Im Mittelpunkt des Konzepts stehen dabei Tees aus naturnaher Kultivierung im allerengsten Sinne des Wortes. Denn naturnah, das heißt hier auf natürliche Weise vom Samen gewachsene Teebäume, eingebettet in ihr intaktes naturgegebenes Ökosystem. In Nordthailand bedeutet dies in aller Regel der für die subtropische Klimazone typische, hochgradig biodiverse Misch- und Regenwald in all seiner grünen Vielfalt. Tatsächlich sind die „Teegärten“ hier so grün und artenreich, dass nur das geübte Botaniker-Auge sie überhaupt als solche zu erkennen vermag…

Wald- und Klimafreundliche "Teegärten" in Nordthailand - Teegärten, die nur für das geübte Botaniker-Auge als solche erkennbar sind

Teegärten, die nur für das geübte Botaniker-Auge als solche erkennbar sind…

Gleichzeitig erbringt das Projekt unter der geistigen Führung des „Agro-Ecology“-Visionärs Kenneth Rimdahl den Beweis, dass leckere Tees aller Kategorien aus Blättern natürlich wachsender Teebäumen gewonnen werden können. Zum einen schöpft er dabei aus dem Reichtum Nordthailands an nativen wilder Teebäumen sowie den unter lokalen Bergstämmen vorhandenen Fertigkeiten der Pflückung und Verarbeitung derer Blätter. Zum anderen kombiniert er diese Gegebenheiten mit dem jahrtausendealten Wissen Chinas und den modernsten Erkenntnissen der Teeverarbeitung. Denn nur, wo reine Natur auf höchste Kunstfertigkeit trifft, wird das allerbeste möglich, das die Welt des Tees zu bieten hat!

Der Sampler – Nur für kurze Zeit!

Nur meinen langfährigen guten Beziehungen zu Kenneth und Monsoon Teas haben wir es zu verdanken, dass wir diese Schätze nun auch im Siam Tee Shop – und damit erstmalig auch in Deutschland – anbieten dürfen… Den Sampler mit allen 7 Kostbarkeiten – Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung in Nordthailand – soll es allerdings nur für kurze Zeit geben! Danach werden alle 7 Teesorten als reguläre Bestandteile unseres Angebots von Tee aus Nordthailand sowie im Besonderen unserer Biodiversi-TEA Shop-Kategorie zu haben sein. Deshalb heißt es jetzt die Chance nutzen und alle 7 Sorten in der ökonomischen Sample-Box

„7 Kostbarkeiten“

Tee aus wald- und klimafreundlicher Kultivierung

–  Nordthailand –

verkosten! Hierzu enthält die Box 10 – 15 Gramm von jeder der folgenden Teesorten:

1. Dhara Artisanal Green Grüner Tee

Ein grüner Tee (1+2) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

2. Dhara Black Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (1+2) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

3. Dhara White Moonlight Weißer Tee

Ein weißer Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

4. Lanna Oolong Tee

Ein Oolong Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Fah Luang, Provinz Chiang Rai, Nordthailand.

5. Lahu Black Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Fang, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

6. Lahu Yellow Gelber Tee

Ein gelber Tee (2+1) aus den Wäldern der Amphoe Fang, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

7. Dhara Golden Tips Schwarzer Tee

Ein schwarzer Tee (1+1) aus den Wäldern der Amphoe Mae Taeng, Provinz Chiang Mai, Nordthailand.

Zusätzliche Information

Gewicht 200 g
Gewicht

25g, 50g, 100g

1 Bewertung für Dhara Black Needle Schwarzer Tee

  1. Michael M.

    Dhara Black Needle schwarzer Tee – dunkles fast schwarzes Blatt, gerollte Nadeln. Der Geruch leicht nach Honig oder Süßholz. Mal sehen was der Geschmack macht, mit 100 Grad und ca. 4 min Ziehzeit aufgebrüht. Ich bin sehr gespannt und neugierig, den für mich ersten Tee aus der Monsoon Linie aus Nordthailand zu verkosten. Bisherige Favoriten der Biodiversal-Tees von Siam Tee sind für mich die Vertreter aus Laos und Vietnam, mal sehen wie sich die Monsoons so machen. Die Tassenfarbe ist ein schönes klares Bernstein. Der Duft nach Honig bleibt. Im Geschmack unaufdringlich, mild mit einem süßlichen Abgang. Im späteren Verlauf machen sich auch noch geröstete Noten bemerkbar. Der erste der sieben Monsoons hat bei mir schon mal mit der Höchstnote bestanden. Danke an Siam Tee für die Belieferung mit diesem Tee.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.