Shincha Yume 2022, 50g-Box

(1 Kundenbewertung)

31,90

Shincha Yume, frisch von der ersten Frühlingsernte in Kagoshima, Japan – der in diesem Jahr etwas weniger intensiv als üblich gedämpfte sortenreine Shincha des “Yume Kaori”-Kultivars umschmeichelt die Geschmacksnerven und pendelt zwischen Mund und Nase mit einem beglückenden Duft, der speziell dem Yume eigen ist. Vielschichtige, besonders ausgewogene Würze mit vollem Umami und samtig-süß auf der Zunge. Frühe Pflückungen wie der Yume zeichnen sich überdies durch einen besonders hohen Theanin-Gehalt aus, welcher für die besonders intensive und langhaltenden Süße dieser Sorte verantwortlich ist.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte untenstehende detaillierte Produktbeschreibung.

Beschreibung

3 x Keiko Shincha-Tee 2022 - Shincha Classic, Shincha Yume, Shincha Yakushima

Keiko Shincha 2022 – Frühlingsgefühle in der Teeschale

Shincha – der “neue Tee” – läutet jedes Frühjahr den Beginn des Teejahres ein. Der erste Tee aus den feinen, besonders aromatischen Blattspitzen, deren Pflückung im subtropischen Klima Kagoshimas nach einer Beschattungsphase von 7-10 Tagen schon Mitte April erfolgt. Um das frische Aroma bestmöglich einzufangen, wird Shincha im letzten Verarbeitungsschritt etwas leichter getrocknet als bei Sencha sonst üblich. Dabei könneen selbst zwei Shinchas aus demselben Garten schon völlig unterschiedlich ausfallen. Denn je nach verwendetem Kultivar, Wetterbedingungen, Erntezeitpunkt und Verarbeitung ergeben sich immer neue spannende Tee-Erlebnisse.

Die 3 KEIKO Shinchas geben einen guten Eindruck von dieser Spannweite an Aromen. Mit ihrem Duft und Geschmack entführen sie uns in ganz unterschiedliche Szenarien. Was ihnen dabei gemein ist, ist das frische Frühlingsgefühl, das sie in die Teeschale bringen.

3 x Keiko Shincha 2022 - Das Teeblatt im Vergleich

Shincha Yume – Innehalten im Kräutergarten

Shincha Yume ist ein sortenreiner Shincha der namensgebenden Varietät “Yume Kaori” (deutsch: “Traumaroma”). Also solcher erzeugt er durch besonders intensiv frische Frühlingsfragranz und einen fein-süßlichen, samtig-aromatischen Geschmack. Der Kabusecha Shincha aus Kagoshima im Süden Japans ist ein Shincha im engsten Sinne des Wortes. Das heißt, er wird unmittelbar nach der Pflückung verarbeitet, luftdicht verpackt und in alle Welt verschifft. Nur die jüngsten Knospen und Blätter qualifizieren sich für diesen Tee in der Pflückung.

Auch unser Shincha Yume kommt in einer dekorativen 50g-Box, die diesen Tee zusätzlich als eine ganz besonders wertvolle Geschenkidee qualifiziert. Aber Achtung! Aufgrund der naturgegebenen begrenzten Verfügbarkeit können wir Ihnen diesen Tee nur einmal jährlich anbieten. Und zwar jeweils nur für kurze Zeit! Sichern Sie sich Ihre Packung deshalb jetzt!

Varietät: Shincha Yume (= “Traumaroma”) ist ein sortenreiner japanischer Grüntee der sehr seltenen Varietät Yume Kaori von der KEIKO Biofarm. Seinen Namen verdankt der Kultivar dabei dem beispiellosen Duft, den die Blätter verströmen und dessen vielschichtige Fülle sich auch im Geschmack widerspiegelt.

Keiko Shincha Yume - tiefgedämpfter Shincha-Tee des Yume Kaori Kultivars

Mit den Worten des Erzeugers…

Der Shincha Yume wurde in diesem Jahr etwas weniger intensiv gedämpft als üblich und tendiert damit eher in Richtung Chumushi. Durch die schonende Dämpfung öffnen sich die Blattporen und die Extrakte gelangen aus dem Teeblatt leichter und schneller ins Wasser. Erkennbar ist dies an der tiefgrünen Tassenfarbe und der besonders hohen Ergiebigkeit. Vielschichtige, besonders ausgewogene Würze mit vollem Umami und samtig-süß auf der Zunge.

Shincha Yume erleben heißt zur Besinnung kommen. Das besondere Aroma dieser außergewöhnlichen Varietät umschmeichelt die Geschmacksnerven und pendelt zwischen Mund und Nase mit einem beglückenden Duft, der speziell dem Yume eigen ist. Lassen Sie sich von diesem Tee an die Hand nehmen, genießen Sie das zur Ruhe kommen und das wohlige Gefühl, ganz im Moment zu sein. Übrigens, frühe Pflückungen wie der Shincha Yume haben auch einen besonders hohen Theaningehalt, welcher für die intensive Süße dieser Sorte verantwortlich ist.

Keiko Shincha Tee - grün wie der Frühling seiner Pflückung

Was ist Shincha Tee?

Mit Shincha bezeichnet man in Japan die frischen grünen Tees aus den ersten Tagen der Frühlingsernte. Um sich als Shincha-Tee im engeren Sinne zu qualifizieren, muss der grüne Tee jedoch nicht nur diese Bedingung erfüllen. Zusätzlich müssen auch Verarbeitung und Vakuumisierung unmittelbar nach der Pflückung erfolgen. Weiter muss ein echter Shinach Tee dann auf schnellstmöglichem Weg zum Endverbraucher gebracht werden. Wegen ihres besonders frischen, belebenden Geschmacks- und Duftaroma erfreuen Shincha-Tees sich sowohl in Japan als auch weltweit höchster Beliebtheit.

Wie lange nach seiner Ernte ein Shincha als solcher bezeichnet werden kann, hängt einzig und allein von seinem Frischegrad ab. Deshalb verarbeitet und vakuumiert der Erzeuger unseres Shincha Yakushima die frisch geernteten Teeblätter der ersten Mai-Ernte unmittelbar nach der Pflückung direkt vor Ort. Dann verschifft er den  Shincha-Tee so verzögerungsfrei wie möglich an den Verteiler in Deutschland. Dieser wiederum leitet unser “Kontingent” unverzüglich an uns weiter.

Was ist Kabusecha Tee?

Shincha Yakushima ist ein Kabusecha-Tee. Kabusecha Tee (auch: „Kabuse Sencha“) ist ein von der Halbbeschattung der Teefelder durch sog. „Kabuse“-Netze während der Tage/Wochen vor der Pflückung gekennzeichneter japanischer Grüntee. Hierbei ist die Beschattungszeit auch für die zeitliche Verzögerung verantwortlich, mit der wir diesen Tee im Vergleich zum einige Wochen früher geernteten unbeschatteten Shincha (“Shincha Sencha”) alljährlich auf dem Markt begrüßen dürfen.

Bei der Kabusecha-Methode werden die Teesträucher während der letzten Wochen vor der Ernte unter speziellen Kabuse-Netzen kultiviert. Wie bei Gyokuro-Tees dient die so entstehende Beschattung der Steigerung der Tee-Qualität. Allerdings ist die Beschattung für Gyokuro Tee eine Vollbeschattung und dauert mehrere Wochen. Dagegen ist die Kabusecha-Beschattung in der Regel eine kürzere (für unseren Kabusecha Tenko allerdings ebenfalls bis zu 3 Wochen) “Halb”-Beschattung. Deshalb bezeichnet man Kabusecha-Tee häufig auch als Halbschatten-Tee.

Für eine optimale Erschließung der Inhaltsstoffe und zum Schutz vor Oxidationsprozessen werden die frisch geernteten tiefgrünen Teeblätter unmittelbar nach der Pflückung gedämpft, gekühlt, gerollt und getrocknet. Dies erfolgt mittels des für die Verarbeitung grüner Tees in Japan typischen Verfahrens. Der Erzeuger dieses Kabusecha Tee vakuumisiert den fertigen Tee unmittelbar nach der Verarbeitung. So bleiben die Wirkstoffe, das duftig frische Aroma und der intensive Geschmack des Tees bis zum Genuss auch in fernen Ländern erhalten.

Shincha Yume (Kabusecha) - 100% sortenreiner Shincha-Tee der namensgebenden "Yume Kaori"-Varietät

Unsere Zubereitungsempfehlung:

In einem geeigneten Gefäß (Ton, Glas oder Porzellan) 2-3g Teeblätter per 100ml möglichst weichen Wassers einer Temperatur von 65°C-70°C übergießen. Dann für einen ersten Aufguss je nach persönlichem Geschmack 1-2 Minuten ziehen lassen. Danach benötigt ein zweiter Aufguss benötigt für besten Geschmack nur 10-20 Sekunden. Und auch ein dritter Aufguss – diesmal mit einer Ziehdauer von 2 Minuten – ist es durchaus wert.

Weitere Shincha-Tees im Siam Tee Shop  finden Sie hier:

Shincha-Tees im Siam Tee Shop

Lesen Sie für weitere Informationen über japanische Grüntees auch unseren einschlägigen Artikel im Siam Tee Blog:

“Grüner Tee in Japan – Geschichte und moderne Ausprägungen”

Zusätzliche Informationen

Gewicht 70 g
Gewicht

50g Box

1 Bewertung für Shincha Yume 2022, 50g-Box

  1. Jürgen (Verifizierter Besitzer)

    Die Verpackung des Yume soll wohl eine gewisse Exklusivität ausstrahlen, der innen befindliche vakuumversiegelte Kunststoffbeutel ist leider nur mit (mitgelieferten) Hilfsmitteln behelfsmäßig wieder verschließbar. Wie steht es aber um die inneren Qualitäten?
    Der Duft aus der Frisch geöffneten Packung ist intensiv, beinahe prickelnd floral. Ich habe diesen Tee bei einer Menge von 3,5g mit ca. 65Grad heißem Wasser im Gaiwan 3 mal aufgegossen.
    Der erste Aufguss ist dann auch prickelnd, spritzig mit einer frischen floralen Note. Insgesamt wirkt er nuanciertund vielschichtig.Die Infusion selbst ist erstaunlich klar.
    Der zweite Aufguss enthält schon aufgrund der Kürze der Ziehzeit deutlich mehr Schwebstoffe. Zu der grasig floralen Note gesellt sich eine leichte Schärfe und auch Herbheit, die ihre Ursache offenbar im zunehmenden Herauslösen von Tanninen hat.
    Der dritte Aufguss wirkt wieder runder, die Herbheit weicht einer wieder erstarkten Blumigkeit. Die Infusion ist durch die Länge der Ziehzeit wieder klarer.
    Es ist sicher lohnennswert etwas mit Menge und Ziehzeiten zu experimentieren. Einzig der doch recht stolze Preis kann die Entdecker- und Experimentierfreude etwas dämpfen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.