Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP 1 CH

Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

6,2036,90

Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP1 CH ist die Premium Selection der ersten Frühlingspflückung 2017 des Makaibari Tea Estate in Darjeeling, Indien. Rundes, weiches Mundgefühl und überwältigende Vollmundigkeit. Bis zu einer Ziehdauer von 5 Minuten entfalten sich die von sonnig-floraler Süße durchdrungenen erdigen Noten des Makaibari First Flush ohne jeden Hauch einer Schattenseite. Wie bei anderen Makaibari-Tees ist es, als könne man den umweltfreundlichen, biodynamisch-naturnahen Anbau des Estates förmlich schmecken.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe bitte untenstehende detallierte Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Makaibari First Flush 2017 SFTGFOP1 SPL

Tee aus Indien im Siam Tee Shop

Der nachhaltige Trend zu mehr Qualität beim Tee auf dem westlichen Markt während der vergangenen Jahre zeitigt auch in Indien zunehmend süße Früchte. Jahr für Jahr wetteifern die großen Tee-„Estates“ in Darjeeling mittlerweile um die Anerkennung des Marktes für den besten „First Flush„, „Second Flush“ oder „Autumnal“ der jeweiligen Saison. Aber nicht nur Qualität gibt es aus Indien heute auf hohem Niveau, sondern auch eine völlig neue Vielfalt des Teeangebots. So kommt der Klassiker des indischen Tees, der schwarze Tee, plötzlich in den verschiedensten neuen Gewändern daher. Das Spektrum reicht vom modernen, blumig-frühlingsleichten First Flush über vollmundige, dunkel geröstete Second Flushes bis zu erdig-malzigen „Autumnals“.  Ein Beispiel für einen einen modernen, etwas „grüner verarbeiteten“ First Flush, wie er für viele Estates heute typisch ist, ist unser Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP1 CH.

Makaibari First Flush 2017 SFTGFOP1 SPL

Die indische First Flush Season

Auch wenn wir den Begriff „First Flush“ eigentlich nur aus Indien kennen, heißt das nicht, dass es „First Flushes“ – erste Frühlingsernten – nur dort gäbe. Vielmehr genießt die erste Ernte des jungen Frühlings nach der Winterpause eigentlich überall, wo Tee angebaut wird, einen besonderen Stellenwert. Als Hauptgrund hierfür kann man die besonders hohe Konzentration an Wirkstoffen im jungen Teeblatt nach der „Winterpause“ ansehen. Tatsächlich wird in allen traditionellen Teeanbaugebieten der Erde während der kühleren Jahreszeit für mehrere Monate nicht gepflückt. Aber nicht nur die Pflückpause beschert den Teepflanzen Erholung. Dazu kommt, dass das kühle Klima – insbesondere in Verbindung mit Feuchtigkeit und Nebel – den Pflanzen guttut und die Anreicherung von Wirkstoffen in der Teepflanze fördert. Erst im Frühling, wenn es wärmer wird und die Tage länger werden treibt die Pflanze diese Wirkstoffe dann verstärkt in die jungen Blätter und Knospen. Und das… kann man schmecken!

Makaibari First Flush 2017 SFTGFOP1 SPL

Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP 1 CH

Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP 1 CH ist die Premium Selection der Frühlingspflückung 2018 des Makaibari Tea Estate in Darjeeling, Indien. Wie der „Autumnal“ des Estates zeichnet sich auch der Makaibari First Flush durch rundes, weiches Mundgefühl und überwältigende Vollmundigkeit aus. Hierbei beginnen sich Bitterkeit und Adstringenz erst jenseits einer Ziehdauer von 5 Minuten zu entwickeln. Bis dahin entfalten sich die von sonnig-floraler Süße durchdrungenen erdigen Noten des Makaibari First Flush ohne jeden Hauch einer Schattenseite. Wie bei anderen Makaibari-Tees ist es, als könne man den umweltfreundlichen, biodynamisch-naturnahen Anbau des Estates förmlich schmecken.

Nach einem niederschlagsreichen Winter mit zeitweilig gar schneebedeckten Teegärten ist 2018 ein Jahr der Jahre für Darjeeling-Tees geworden. Und wenn Jungpana’s First Flush die Speerspitze einer jeden Pflückperiode in Darjeeling ist, dann ist Makaibari’s Frühlingspflückung deren finale Krönung. Dementsprechend hoch waren in diesem Jahr die Erwartungen, die Liebhaber von Darjeeling-Tee weltweit in den First Flush von Maikaibari setzten. Und Makaibari wäre nicht Makaibari, wenn es diese nicht – mindestens – erfüllen würde!

Makaibari Tee Estate, Darjeeling, Nordostindien

Makaibari Tee Estate – Der Teegarten

Der Makaibari Teegarten, aus dem unser Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP 1 CH stammt, liegt im nordostindischen Hochland von Darjeeling. Seit 1859 in Betrieb, gehört er zu den ältesten Tee-Estates Darjeelings. Dabei bedeutet „Makaibari“ übersetzt so viel wie „Kornfeld“, ein Symbol für Fruchtbarkeit und das Leben schlechthin.

Swaraj Kumar Banerjee, Makaibari Darjeeling Tea Estate

Zunächst einmal ist der Makaibari Tee-Estate ein Pioneer modernern, innovativer Agrikultur. Dabei vereint die dem Unternehmen zugrundeliegende Philosophie traditionell Ansätze, die keineswegs typisch für Teegärten in Darjeeling sind. So hat Rajah Banerjee, Betreiber des Makkaibari Tee-Estates in 4. Generation, bereits 1971 ein ‚Permakultur‘-baisertes System eingeführt. Seit 1991 erfolgt die Produktion des Teegartens zu 100% nach Rudolph Steiners Prinzipien nachhaltigen, naturnahen und biodynamischen Anbaus. Hierzu passt die Demeter-Zertifizierung, die der Teegarten unter Herrn Banerjee’s Management erhielt. Zur Überwachung der hohen qualitativen Standards der Makaibari-Tees pflegte Herr Banerjee selbst im Teegarten zu wohnen, welche er wie einen Familienbetrieb führte.

Swaraj Kumar Banerjee, Makaibari Darjeeling Tea Estate

Bedauerlicherweise hat Herr Banerjee kürzlich seinen Rückzug aus dem Teegeschäft für Sommer dieses Jahre angekündigt. Bei der gleichen Gelegenheit schenkte er den Arbeitern des Teegartens einen beträchtlichen Teil seiner Anteile an Makaibari. Nur eine weitere Manifestation von Herrn Banerjee’s menschlicher Größe und sozialen Haltung, welche Makaibari in der Vergangenheit erfolgreich aus der schlechten Presse betreffend die Arbeitsbedingungen in Darjeeling Tee Estates herausgehalten haben. Aus dieser Perspektive betrachtet ist Makaibari’s First Flush 2018 Herrn Banerjee’s wahrscheinlich letztes großes Tee-Geschenk an die Welt – und die Krönung seines Lebenswerkes.

Makaibari Tee Estate, Darjeeling, Nordostindien

Der Makaibari Tee Estate – Umwelt und Soziales

Zu den sozialen Verdiensten des Teegartens und seines Betreibers gehört  die wirtschaftliche Einbindung der sieben den Estate umgebenden ethnisch diversen Makaibari-Dörfer. Rudolph Steiners biodynamische Methode hat fruchtbare, sich selbst regenerierende Böden hervorgebracht, welche heute die Grundlage für eine gesunde auf ihre gedeihende soziale und wirtschaftliche Einheit bilden. Hierbei ist das Ziel der Kombination aus biodynamischer Praktiken und Permakultur die harmonische symbiotische Koexistenz zwischen Böden, Mikroorganismen, Pflanzen, Tieren und Menschen.

Makaibari Tee Estate, Darjeeling, Nordostindien

Vor diesem Hintergrund betreibt Makaibari ein System integrierten Forstmanagements. Als Ergebnis sind 70% der Gesamtfläche des Makaibari Tee-Estates bewaldet. Mithilfe von Permakultur wird der Teebusch zum Teil eines vielschichtigen subtropischen Habitats verschiedenster Bäume und Pflanzen. Dazu bietet ein eigens erschaffenes Biotop einer Vielzahl verschiedenster Tierarten eine Heimat. Unter diesen finden sich Panther, Tiger, Vögel, Schmetterlinge, Schlangen und Spinnen, um nur einige zu nennen. Von der Abkehr von der konventionellen Monokultur profitieren Produkt und Umwelt gleichermaßen – und damit letztendlich wir.

Makaibari First Flush 2017 SFTGFOP1 SPL

Die Zubereitung

Zur Standard-Zubereitung 4g Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP1 CH mit 200 ml Wasser einer Temperatur von 90°C – 100°C für 3-5 Minuten ziehen lassen. Danach ergibt sich ein herrlicher zweiter Aufguss nach weiteren 5 Minuten Infusion des Blattmaterials.

Makaibari First Flush 2017 SFTGFOP1 SPL

 Und hier geht es zu den weiteren „First Flushes“ aus Darjeeling im Siam Tee Shop:

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g, 200g

1 Bewertung für Makaibari First Flush 2018 SFTGFOP 1 CH

  1. Bewertet mit 4 von 5

    ECL (Verifizierter Besitzer)

    Bei diesem Tee des Makaibari Tea Estates handelt es sich um einen FF Darjeeling hoher Güte. Auf der einen Seite ist ihm zu Gute zu halten, dass es sich nicht um ein „vollvergrüntes“ Exemplar handelt, welches zwar blumig und fein ist, aber fast ohne jeglichen Körper daherkommt, andererseits ist dieser Tee trotz seiner Vollmundigkeit und Würze keinstenfalls herb oder bitter. Blumige Nuancen und Zitrusnoten werden hier vom würzigen Charakter eines Schwarztees getragen. Dieser Darjeeling FF nähert sich also den FF Darjeelings der alten Schule an. Positiv hervorzuheben ist hierbei die Demeterzertifizierung des Makaibari Tea Estates. Dieser FF sowie auch der Autumnal dieses Estates sind hierbei die einzigen hochwertigen Tees der Premiumliga, die dieses ökologische Gütesigel tragen. Andere Demeter zertifizierte Tees enttäuschen häufig geschmacklich auf ganzer Linie.
    Zur Zubereitung lässt sich sagen, dass ich den Tee klassisch europäisch mit 1 geh. TL Tee auf 200ml zubereitet habe und bei zwei Aufgüssen Ziehzeiten von 3 und 5 Minuten gewählt habe.
    Als Fazit lässt sich festhalten, dass dieser FF genauso empfehlenswert ist wie die Herbstpflückung dieses Teegartens. Zum Glück rennen nicht alle den modernen Teetrends hinterher und produzieren in diesem Falle im positiven Sinne klassische Darjeelings.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.