Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush

(1 Kundenrezension)

7,4023,90

Latumoni ist der Name eines kleinen, familienbetriebenen Teegartens in Assam, Nordostindien. Hier baut man Tee noch naturnah an und ohne industrielle Hilfsmittel. Unser Latumoni Royal Tippy Assam First Flush Schwarzer Tee ist ein vollmundig-süßer, kräftig-würziger schwarzer Tee mit ausgeprägten, in die Süße eingebettenen Schoko- und Kaffeenoten aus der Frühlingspflückung des Teegartens. Handpflückung und traditionelle Verarbeitung machen diesen Assam zu einem echten Artisan-Tee.

Weitere Informationen und Illustrationen siehe Produktbeschreibung unten.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush - Schwarzer Tee der Sommerpflückung im Latumoni-Teegarten, Assam, Indien

Bild/er zum Vergrößern klicken

Latumoni Teegarten, Assam, Nordostindien

Latumoni ist der Name eines verhältnismäßig kleinen, familienbetriebenen Teegartens in Assam, nordöstlichstes Indien. In Abhebung von den großen, etablierten Assam Tee-Estates besetzt der Latumoni-Teegarten in zweierlei Hinsicht eine Nische. Zum einen baut man Tee hier noch naturnah an, ohne industrielle Hilfsmittel oder Einsatz von Pestiziden. Zum anderen pflückt und verarbeitet man die Teeblätter hier noch auf traditionelle Weise von Hand. Und das Ergebnis des Zusammenwirkens von Naturnähe, Handarbeit und Tradition ist natürlich… ein echter Artisan-Tee!

Latumoni Teegarten, Assam, Indien - naturnaher Anbau, Handpflückung und traditionelle Verarbeitung

So betritt der Siam Tee Shop mit Latumoni’s Royal Tippy Black Assam First Flush Schwarzer Tee einmal mehr Neuland. Und begibt sich auf eine Mission, die darin besteht, die Liebe und Leidenschaft, die Latumoni in den Anbau und die Verarbeitung seiner Tees steckt, in die Tassen von Teeliebhabern überall auf der Welt hinauszutragen.

Latumoni Teegarten, Assam, Indien - naturnaher Anbau, Handpflückung und traditionelle Verarbeitung

Assam

Aus historischer Perspektive gesehen ist Assam eines der ältesten “Tee-Länder” der Welt. Denn von hier kommt die Camellia Sinensis Assamica, eine der frühesten evolutionären Repräsentanten der Teepflanze. Dabei könnten die Bedingungen für guten Tee gar nicht besser sein. Denn Assam hat genau das richtige Klima für den Teeanbau – kühle Winter, heiße Sommer, regenreiche wie trockene Perioden und nebelbedeckte Wälder und Höhen. Deshalb ist Assam neben Darjeeling bis heute eines der beiden wichtigsten Teeanbaugebiete Indiens.

Heimatländer des Ur-Teebaums

Als die britische Kolonialmacht Mitte des 19. Jahrhunderts Assam als mögliche neue Quelle für ihren Tee entdeckte, hatten einheimische Völker den Segen des Teeblatts längst für sich erschlossen. Allerdings verdanken wir es den Briten, dass Assam heute einer der größten geographischen Namen in der Teeindustrie ist. Denn Assam produziert seit jener Zeit vorwiegend billigen Tee für den Massenmarkt. Diesem Umstand ist auch die verbreitete Wahrnehmung zu verdanken, schwarze Assam-Tees seien ohne Milch und Zucker gar nicht genießbar…

Schwarzer Tee der Frühlingspflückung im Latumoni-Teegarten, Assam, Indien

Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush Schwarzer Tee

Nun, hier haben wir einen schwarzen Assam-Tee aus der Frühlingspflückung des Teegartens, der sich vor Milch und Zucker förmlich graust, ja, sich selbst für das bloße Experiment zu schade findet. Und der es in punkto Süße und Ausgewogenheit problemlos mit einem Dian Hong Cha der gehobenen Klasse aufnehmen kann!

Wie bei einem solchen kommt die Süße im vollmundigen Geschmack eingebettet in ausgeprägte Schokolade- und Kaffeenoten daher. Gleichzeitig behauptet der Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush aber auch seine geographische Identität. Denn der spezifische Charakter Assams kommt in einer mineralisch-erdigen Komposition zum Ausdruck. Diese dominiert jedoch nie das komplexe Gesamtbild, sondern fügt sich vielmehr harmonisch in dieses ein.

Das entfaltete Blatt nach dem Aufguss zeigt die nur bei echten Artisan-Tees anzutreffende vortreffliche  Blatt- und Verarbeitungsqualität. Auch die strikte Beachtung eines 2+1 Pflückstandards ist ist sonst eher kein typisches Attribut handelsüblicher Assam-Tees.

Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush - Schwarzer Tee der Frühlingspfückung im Latumoni-Teegarten, Assam, Indien

Zubereitung

Für die Zubereitung von Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush empfehlen wir eine Dosierung von 4-5g Teeblätter auf 200-250ml Wasser. Dieses sollte eine Aufgusstemperatur von 90°-100°C haben, also sprudelnd kochend heiß. Nach einer Ziehauer von 3 Minuten hat der Tee sein geschmackliches Spektrum entfaltet und präsentiert dieses in sanfter Milde. Jenseits der 3 Minuten gewinnt der Aufguss dann zusätzlich an Würze. Bitterkeit dagegen bleibt auch bei 5 Minuten Ziehdauer vollständig aus.

Schwarzer Tee der Frühlingspflückung im Latumoni-Teegarten, Assam, Indien

Assam Small Growers Movement

Jahrzehntelang war der indische Teeerzeugermarkt dem faktischen Monopol einiger großer, etablierter Tee-Estates vorbehalten. Dies gilt sowohl für Darjeeling als auch für Assam. Nun ermöglichen moderne Kommunikationsmedien es in jüngster Zeit auch kleinen Erzeugern, einen Markt für ihre Tees zu finden. Anstatt nun aber den etablierten Estates Konkurrenz auf deren eigenen Gebiet zu machen, besinnen die Assam “Small Growers” sich auf eine Nische, die von den Großen praktisch nicht abgedeckt wird. Namentlich ist dies das oberste Qualitätssegment in der Teeerzeugung, naturnah angebaute und von Hand gepflückte und verarbeitete Artisan-Tees.

Der Siam Tee Shop pflegt deshalb die Zusammenarbeit mit The Tea Leaf Theory, einem Verband kleiner Teeerzeuger Nordostindiens. Hierbei verpflichtet jedes Mitglied des Verbands dessen Grundprinzipien naturnahen Anbaus, hochwertiger Verarbeitung und fairen Handels.  Weitere Infos über The Tea Leaf Theory und den Latumoni Teegarten in Assam liefert der einschlägige Artikel im Siam Tee Blog/DER TEESPIEGEL:

The Tea Leaf Theory – Kleine Teeerzeuger Indiens unter einem Dach

 

Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush Schwarzer Tee der Frühlingspflückung im Latumoni-Teegarten, Assam, Indien

Weitere Tees aus Assam und Darjeeling

Weitere Tees aus Assam und Darjeeling finden Sie hier im Siam Tee Shop!

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

25g, 50g, 100g

1 Bewertung für Latumoni Royal Tippy Black Assam First Flush

  1. ECL

    First Flush oder Second Flush? Bei Darjeeling Tees handelt es sich hier, auch auf Grund der recht unterschiedlichen Verarbeitung – Stichwort „Vergrünung“ – um eine Frage, über die die Meinungen stark auseinandergehen.
    Doch wie ist das bei schwarzen Tees aus Assam, einer Region wo u.a. auf Grund der geringeren Höhenlage die einzelnen Ernten deutlich weniger differieren dürften. Auch hinsichtlich der Verarbeitung ist hier kaum ein Unterschied zu erkennen. Von daher habe ich schon mal keinen fundamentalen Unterschied zwischen den Tees der beiden Ernteperioden erwartet. Im Gegensatz zu vielen anderen Tees aus Assam handelt es sich bei den beiden Vertretern des Teegartens Latumoni (SF und FF) um äußerst hochwertig verarbeitete Ganzblatttees. Das Blatgut des FF wirkt zunächst etwas heller als das des SFs. Dies trifft dann auch auf die Farbe des Aufgusses genauso zu, der FF ist leicht heller. Und zu meiner Überraschung differieren die Tees dann aber geschmacklich stärker als gedacht. Der FF ist leichter, malziger und süßer. Erdige und schokoladige Noten sind nicht so stark ausgeprägt wie beim SF. Der Vergleich zu Schwarztees aus Yunnan ist hier nicht ganz so naheliegend. Um es Vorweg zu sagen, ich persönlich mag den SF ein Stück lieber, was aber genau daran liegt, dass ich diese erdigen und schokoladigen Noten sehr mag. Objektiv jedoch sind beide Ernteperioden des Latumoni Teegartens absolute Spitzenqualitäten, die beide sicher ihre Liebhaber finden werden. Auf die Region Assam bezogen gibt es meines Wissens nach nichts, was qualitativ vergleichbar wäre. Gerade die herausragende Verarbeitungsqualität dieses Kleinsterzeugers macht hier den Unterschied.

    p.s.: Zubereitung im Gaiwan mit ca. 2 geh. Teelöffeln Tee auf 120ml kochenden Wassers. 5-6 Aufgüsse sind machbar, bei Ziehzeiten von 40s, 30s, 40s, 45s, 60s und 120s.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.