SiamTee Klubbox März ’22 – “7-SENCHA-BOX”

25,00

Die SiamTee Klubbox ist ein flexibles Format zur Bündelung mehrerer Teesorten in wohlwollend proportionierter Verkostungsgröße auf monatlicher Basis zum Vorzugspreis. Die dritte Ausgabe – März 2022 – ist eine “7-Sencha-Box” und bietet einen repräsentativen Querschnitt durch die Welt japanischer Sencha-Tees, reichend von unbeschatteten Sencha-Tees über die verschiedenen Arten japanischer Schatten-Tees bis hin zu einer Reihe besonderer japanischen Grüntee-Spezialitäten.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die KLUBBOX im Siam Tee Shop

Die SiamTee Klubbox ist ein flexibles Format zur Bündelung mehrerer Teesorten in wohlwollend proportionierter Verkostungsgröße auf monatlicher Basis zum Vorzugspreis. Die dritte Ausgabe – März 2022 – ist eine “7-Sencha-Box”. Als solche bietet sie einen repräsentativen Querschnitt durch die Welt japanischer Sencha-Tees. Entsprechend reicht des Spektrum der Box von unbeschatteten Sencha-Tees über die verschiedenen Arten japanischer Schatten-Tees – Kbusecha und Gyokuro – bis hin zu einer Reihe besonderer japanischen Grüntee-Spezialitäten wie Tamaryokucha oder Kukicha. Was die Box dabei zu einem ganz besonderen Juwel macht, ist die starke Repräsentation naturnah kultivierter japanischer Grüntees.

Bild klicken zum Vergößern

Entsprechend bietet die März-Klubbox 2022 (Sencha-Box) je 10g der folgenden, in Geschmack und Erscheinungsbild sehr unterschiedlichen japanischen Grünteesorten:

1. Sencha Fuji

(Unbeschatteter) Sencha ist der meistgetrunkene Tee Japans. Unser Sencha Fuji ist ein Sencha-Tee gehobener Klasse aus des Jahres erster Frühlingspflückung am Mount Fuji. Was diesen Tee aus der Masse marktüblicher Sencha-Tees hervorhebt, ist zum einen die sanfte Milde seines leicht grasigen bis zart heuartigen Grundcharakters. Zum anderen ist es die vornehme Süße, mit einem Hauch zarter Frühlingsblüte, die unseren Sencha Fuji gerade für zarte Gaumen zur ersten Wahl macht.

2. Tokuya’s “Natural Cycle” Goko Kabusecha

“Kabuse Cha” ist ein japanischer „Halbschatten-Tee“, dem die Idee der naturgetreuen Nachstellung natürlicher Lichtverhältnisse im Teegarten zugrunde liegt. Tokuya’s “Natural Cycle” Goko Kabusecha ist ein Kabusecha traditioneller Prägung aus Tokuya Yamazaki’s naturnahem („natural cycle“ = frei von Pestiziden und externen Düngemitteln) Teegarten in Kamo, Süd-Kyoto. Die langen, dunkelgrünen Nadeln produzieren im Aufguss eine charakteristisch hellgrün schimmernde Tasse. Diese widerum erfreut geschmacklich mit der für Kabusecha Tees typischen Umami-Süße in Begleitung einer angenehm unaufdringlichen, natürlich grasigen Note.

3. Bancha Haru

Bancha Haru („Bancha des Frühlings“) ist ein im zeitigen Frühjahr geernteter, unbeschatteter grüner Tee aus der Region Kagoshima im Süden Japans. Der Frühlingscharakter dieses Bancha-Tees und die sorgfältige Verarbeitung, wie sie sonst nur Sencha-, Kabusecha- und Gyokuro-Tees angedeihen lassen wird, heben ihn qualitativ und geschmacklich deutlich über das Niveau typischer Spätsommer- und Herbst-Banchas hinaus.

4. Kukicha

Kukicha ist eine Sonderform des japanischen Sencha-Tee. Anders als gewöhnliche Sencha-Tees verarbeitet man die Teeblätter zur Herstellung von Kukicha mit einem Stängelanteil. Wie Sencha-Tee gibt es auch den Kukicha in den verschiedensten Qualitäten. So basiert unser Kukicha auf den feinen Blattrispen, die als Nebenprodukt bei der Tencha-Herstellung anfallen. Diese werden mit Blättern eines hochwertigen Sencha-Tees der Frühlingspflückung vermischt und gemeinsam verarbeitet. Geschmacklich gleicht der hieraus resultierende grüne Tee mit seiner feinherben, sehr angenehm würzigen Note einem Sencha-Tee der gehobenen Klasse, den der Kontrast zwischen dunkelgrünem Teeblätt und hellgrünen, fast weißen Blattrispen von Anfang an Augenschmaus macht.

5.  Nara-Native Yamatomidori Sencha

Nara Native Yamatomidori Mountain Sencha ist ein traditioneller Sencha-Tee aus Fumiaki Iwata’s naturnahem, pestizid- und düngemittelfreiem „Kitorode“ Teegarten in Tsukigase, einer südöstlich von Kyoto und Osaka gelegenen Stadt in Japans Nara Präfektur. Im Aufguss produzieren die fein gearbeiteten, ungewöhnlich langen dunkel-tannengrünen Nadeln eine charakteristisch hellgrün schimmernde Tasse, die geschmacklich mit einer eigenwilligen Süße aufwartet, eingebettet in einen Reigen komplexer vegetaler Noten.

6.  Tamaryokucha

Tamaryokucha (tama= Edelstein, ryoku=grün, cha=Tee) ist eine Sonderform des japanischen Sencha-Tee, bei welcher die Teeblätter nach dem Dämpfen nicht in die charakteristische Nadelform, sondern nach chinesischem Vorbild offen gerollt werden. Unser Tamaryokucha kommt aus der Präfektur Myazaki auf der Insel Kyushu, welche den südlichsten Zipfel Japans bildet. Die limettenfarbene Tasse besticht durch ihr grasig-fruchtiges Bouquet. Weiche, nussige Noten werden von spinatigen Anklängen begleitet und bereiten ein lebendiges Geschmackserlebnis,

7.  Shincha Gyokuro Kirisakura

Shincha Gyokuro Kirisakura („Kirisakura“ = jap. für „Kirschblüten im Nebel“) ist ein in den ersten Tagen der Frühpflückung geernteter japanischer grüner Vollschatten-Tee (“Gyokuro” = “edler Tautropfen”) in Shincha-Qualität (erste Frühlingspflückung) aus der Region Kagoshima im Süden Japans. Dabei garantieren der besondere Charakter der frühen Pflückung, die vulkanische Hanglage der Teegärten, die mehrwöchige Vollbeschattung vor der Ernte und eine hochwertige Auswahl nur der jüngsten und zartesten Blätter für einen Gyokuro-Tee der absoluten Spitzenklasse.

Mehr Infos über die verschiedenen Sorten und Kategorien japanischer Sencha-Tees findet ihr hier:

Zusätzliche Informationen

Gewicht 200 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „SiamTee Klubbox März ’22 – “7-SENCHA-BOX”“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.