Angebot!

Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

7,5046,70

Ancient Snow Shan Weißer Silver Needle Tee (reine Knospen, Frühlingsernte) von alten Thuyet Shan („Snow High Mountain“) Teebäumen in Vietnam. Die in 1400+ Metern Höhe gelegene Teebaum-Plantage unseres Erzeugerpartners in der Provinz Ha Giang wird nach biodiversen und organischen Prinzipien betrieben.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe bitte untenstehenden detallierte Produktbeschreibung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

 Artisan Snow Shan White Silver Needle Weißer Tee aus Vietnam

Vietnam – uralte Teekultur und „Wiegenland“ des Teebaums

Vietnams Identität als eines der evolutionären “Wiegenländer” des Teebaums ist in westlichen Teeliebhaberkreisen erstaunlicherweise nach wie vor kein Gemeingut. Ebenso weitverbreitet unbekannt ist die Tatsache, dass – ohne jede Übertreibung – einige der besten Tees der Welt aus Vietnam kommen. Die uralte, in der Bestellung wilder Teebaumvorkommen durch ethnische Minoritäten verwurzelte Teekultur des Landes, musste im Laufe ihrer Geschichte einer ganzen Reihe von Anfeindungen trotzen und sich immer wieder neuen Gegebenheiten anpassen.

Insbesondere die langjährige Kolonialisierung Vietnams durch Frankreich, die kommunistische Revolution und der Vietnam-Krieg haben dem Teeanbau und der Teeerzeugung in Vietnam ihren Stempel aufgedrückt und diese nachhaltig beeinflusst. Weitere allgemeine Informationen über die Geschichte Vietnams als Teeerzeugerland finden Sie auch in unserem einschlägigen Artikel im Siam Tee Blog,

Vietnam Tee – Eine Uralte Teekultur auf dem Weg aus der Vergessenheit

Alter "Thuyet Shan" ("Snow High Mountain") Teebaum in der Provinz Ha Giang, Vietnam

Tee heißt auf Vietnamesisch „Trà”, was in der richtigen Aussprache sehr ähnlich klingt wie “Cha”. Neben der Pflege und Kultivierung alter Teebaum-Bestände wird Tee in Vietnam heute auch konventionell angebaut. Dennoch stellen die alten Teebäume das wertvollste Kapital des Landes auf dem internationalen Teegenießer-Markt dar. Dies gilt insbesondere für die in den gebirgigen zentralvietnamesischen Provinzen Suoi Giang und Ha Giang heimische „Thuyet Shan“ („Snow High Mountain“) Teebaum-Varietät.

4 Ancient Snow Shan Tees: grün, schwarz, Pai Hao, Silver Needle

Trà Thuyet Shan – Snow Shan Tee

Der vietnamesische „Thuyet Shan“ Teebaum (Thuyet = Schnee, Shan = Hochland) wird bis zu 15 Meter hoch. Auch die außergewöhnliche Stärke seines dicht mit weißem Moos und Pilzflecken besetzten Stammes, die großen, länglichen Blätter und die rekordverdächtig riesenhaften Knospen sprechen dafür, dass der Baum zu den ältesten Teebaum-Varietäten der Welt gehören könnte. In alter Zeit pflegten die Vietnamesen, Teeblätter frisch, d. h. ohne weitere Verarbeitung nach dem Pflücken, aufzugießen. Mittlerweile blicken aber auch die Herstellung von grünem Tee, schwarzem Tee, weißem Tee und einer vietnamesischen Schwarztee-Spezialität namens ‚Trà Pai Hao‘ aus den Blättern des „Snow High Mountain“ Teebaums eine lange zurückreichende Tradition zurück.

Ihren Namen hat die Varietät von der weißen Farbe ihrer dicht mit langen, weißen Härchen besetzten Knospen. Diese sind auch nach der Verarbeitung zu grünem Tee im fertigen Blattmaterial noch gut zu sehen. Bei grünem Tee bleiben sie weiß, bei Snow Shan Schwarzer Tee und Snow Shan Tra Pai Hao zeigen sie sich leicht gelblich gefärbt.

Pflücken von Teeblättern in der Krone alter "Thuyet Shan" ("Snow High Mountain") Teebäumen

‚Bach Shan Tea‘, unser Erzeugerpartner in Vietnam, verarbeitet ausschließlich Teeblätter von der familieneigenen Teeplantage. Diese liegt in Höhenlagen von 1400+ Metern in der Provinz Ha Giang und beherbergt einen wundervollen Bestand über 100 Jahre alter „Snow Shan“ Teebäume. Die Plantage folgt biodiversen und organischen Anbauprinzipien. So profitieren die Teebäume vom Input und den Regelmechanismen eines natürlich gewachsenen, artenreichen Umfelds. Außerdem erübrigt sich so der Einsatz von Pestiziden.

Samen des vietnamesischen Shan Thuyet (Snbow High Mountain) Teebaums

Ancient Artisan Snow Shan Silver Needle Weißer Tee – Pflückung und Pflückstandard

Ancient Snow Shan Silver Needle Weißer Tee ist ein typischer, während nur weniger Wochen im Frühling pflückbarer Silver Needle Tee. Er hat viel gemein mit den „White Moonlight Buds“ von alten Teebäumen in Yunnan. Herausragend sind jedoch die ungewöhnliche Größe der Knospen. Wie andere Snow Shan Tees wird er aus dem vietnamesischen „Thuyet Shan“ (= „Snow High Mountain“) Teebaum gewonnen. Pflückstandard des weißen Silver Needle Tee sind nur die jungen Knospen! 3 Tage lang darf es nicht geregnet haben, damit gepflückt werden kann. Bevorzugte Pflückzeit sind der frühe Vormittag und der späte Nachmittag. Dies liegt an der dann noch herrschenden Kühle, die nicht nur den Pflückern, sondern auch den frisch gepflückten Teeknospen guttut. Die Verarbeitung zu weißem Silver Needle Tee gleicht vom Prinzip her der chinesischer weißer Tees.

Was wie bei allen Snow Shan Tees auch beim Ancient Snow Shan Silver Needle Tee wirklich besticht, ist aber weniger der Rahmen als vielmehr die geradezu beispiellose Sorgfalt und Liebe zum Detail. Dies gilt sowohl für die Pflückung als auch für die Verarbeitung.

Vier Ancient Snow Shan Tees: grüner Tee, schwarzer Tee, Tra Pai Hao und White Snow Shan Silver Needle: nasse Teeblätter nach der Infusion

Ancient Artisan Snow Shan Silver Needle Tee – Verarbeitung

Neben den entsprechenden Anlagen erfordert die Herstellung von schwarzem Snow Shan White Silver Needle Tee gutes technisches Know How, langjährige Erfahrung sowie viel Gefühl und ein Set einschlägig geschärfter Sinne. Ein großer Teil des Verarbeitungsprozesses erfolgt bis heute manuell.

Schritt 1: Welken

Die Verarbeitung von Ancient Snow Shan Tees ist ein Artisan-Prozess, der auch heute noch zu großen Teilen manuell erfolgt. Dies gilt auch – oder gerade – für den Snow Shan Silver Needle Tee. Nach der Pflückung werden die frisch gepflückten Teeblätter zur Teefabrik gebracht. Dort werden sie nach einer initialen Pfannenröstung auf runden Bambustabletts ausgebreitet. So bleiben sie für ca. 12 Stunden in einem kühlen Raum bei Temperaturen unterhalb von 35°C und unter ständigem Luftaustausch und Lichteinwirkung (Raum ist verglast). Der Sinn dieses Prozesses ist der Abbau von Feuchtigkeit sowie von Tanninen im Teeblatt. Am Ende dieser „Welkphase“ verströmen die Blätter bereits das typische, belebend-frische natürliche Aroma von Snow Shan Tee, ein sprichwörtliches, an den Originalgeruch von Teeblüten erinnerndes olfaktorisches Highlight, das dem Genießer bis zum ersten Öffnen seiner eigenen Packung Snow Shan White Silver Needle Tee fast unvermindert erhalten bleibt.  Während dieses Prozesses durchlaufen die Teeblätter einen graduellen natürlichen Fermentierungsprozess.

Teeknospen für Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee welken in der FabrikhalleTeeblätter welken in der Fabrik

Schritt 2: Rösten

Nach Erreichen des gewünschten Aromas wird der Tee bei hoher Temperatur maschinell geröstet, womit der Fermentierungs- bzw. Oxidationsprozess gestoppt wird.

Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee

Schritt 3: Rollen

Im nächsten Schritt werden die weißen Teeknospen wieder auf Bambustabletts ausgebreitet und dann 15 Minuten lang pfannengeröstet. Hierbei erhalten Sie ihre endgültige Form.

Schritt 3: Rösten der Teeblätter für Tra Pai Hao Schwarzer Tee

Schritt 4: Endtrocknung

Die Teeknospen haben nun immer noch eine Restfeuchte von ca. 40%. Diese wird ihnen in 3-5 Durchgängen in der Trockenmaschine entzogen, von denen jeder ca. 3 Stunden dauert. Zwischen den Durchgängen müssen die Knospen jeweils 3-6 Stunden ruhen. Mit abnehmender Restfeuchte wird die Temperatur im Trockner von Durchgang zu Durchgang graduell gesenkt.
.

Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee: nasse Teeknospen

Geschmack und Zubereitung

Der Geschmack des fertig zubereiteten Ancient Snow Shan Silver Needle Tee reflektiert zu 100% den bei der Verarbeitung betriebenen Aufwand. Es wird wenig bessere Beispiele dafür, wie nur beste Prozesse auch zu besten Ergebnissen führen können. Das allgemeine Geschmacksbild des Tees erinnert an die feinsten Fuding Silver Needle oder Yunnan Moonlight Bud Tees. Die lieblich-floralen bis leicht nussigen Noten sind gleichermaßen von Subtiltität und Eleganz geprägt. In der Tasse ist der Tee von glasklarer Transparenz und hell gelber Farbe.

Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee

Für die Zubereitung von Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee empfehlen wir die Verwendung eines allgemeinen Standards für die Zubereitung von Silver Needle Tees. 4g weiße Teeknospen mit 200ml möglichst weichem Wasser einer Temperatur von 90°C übergießen und für einen köstlichen ersten Aufguss 2-3 Minuten ziehen lassen. Wie alle Snow Shan Tees überrascht auch der weiße Silver Needle Tee mit außergewöhnlichem Potential: mit jeweils 1 Minute zusätzlicher Ziehdauer produziert der Tee insgesamt 4-5 wertvolle Aufgüsse. Und chinesisch aufgegossen – mit höherer Dosierung und kürzeren Ziehzeiten – noch einige mehr.

Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee: nasse Teeknospen

Zusätzliche Information

Gewicht k.A.
Gewicht

25g, 50g, 100g, 200g

2 Bewertungen für Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee

  1. Bewertet mit 5 von 5

    (Verifizierter Besitzer)

    Während ich dies schreibe, trinke ich gerade den „Ancient Snow Shan White Silver Needle Tee“. Es ist mittlerweile der 6. Aufguss, und da geht noch einiges. Schon im Duft des aufgegossenen Tees findet sich eine zarte Lieblichkeit und Beschwingtheit. Die Tassenfarbe ist strahlend hell gelb, fast farblos. Der Geschmack erinnert mich an Jin Zen. Er ist geprägt von federleichter, floraler Süße und Eleganz mit lieblichen Anklängen. Ein Teeschatz!

  2. Bewertet mit 5 von 5

    (Verifizierter Besitzer)

    Schon optisch ist dieser Tee eine Schönheit, denn er besteht aus dünnen und langen, weißen Knospen. Zubereitet habe ich diesen Tee im Gaiwan mit 100ml Wasser bei einer Temperatur von 80°C und einer Menge von ca. drei leicht geh. Teelöffeln. So habe ich 6 Aufgüsse (75s, 60s, 90s, 120s, 180s, 5min) zubereitet und es gehen sicherlich auch noch ein bis drei mehr, denn der Tee ist sehr ergiebig.
    Geschmacklich ist der Tee sehr zart und duftig, so wandeln sich die Nuancen von Aufguss zu Aufguss. Erinnert er mit seinen leichten Zitrusnoten zunächst an den Doke Silver Needle und ist dabei jedoch viel zarter, so kommen dann Nuancen von süßem Blütennektar sowie zart nussige und florale Tendenzen zum Vorschein.
    Qualitativ ist der Tee eine Wucht, stellt er die meisten erhältichen und auch durchaus hochwertige Original Funding Silver Needle Tees auch Fuijan (China) in den Schatten. Durchgehend mild und zart, in der Tasse dabei nahezu farblos ist er ein echter Gaumenschmeichler, der sich über etliche Aufgüsse mit viel Zeit und Muße genießen lässt.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.