Ebony Springs „Green Tea Cigars“

(4 Kundenbewertungen)

9,4028,70

Die „Green Tea Cigars“ des auf handgefertigte Artisan-Tees spezialisierten Ebony Springs Teegartens in Sri Lanka werden ausschließlich aus den zarten zweiten Blättern jedes Triebes hergestellt. Hierzu wird jedes Blatt einzeln und von Hand in eine tubuläre Form gerollt. Bereits die verspielte, optisch ansprechende Form des von Hand gerollten Teeblatts macht neugierig auf das, was der Tee geschmacklich zu bieten hat: frisches vegetales Frühlingsgrün mit einem Hauch von Zitrone legt sich weich und seidig wie ein kostbares Öl über die Geschmacksknospen des Genießers.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Beschreibung

Ebony Springs „Green Tea Cigars“

Ebony Springs Green Tea Cigars sind eines der einzigartigen Produkte des Ebony Springs Tee-Gartens in Sri Lanka. Die „Grüntee-Zigarren“ werden ausschließlich aus den zarten zweiten Blättern jedes „1+2“-Triebes der dort kultivierten TRI2043-TeePflanzen hergestellt. Nach der Trocknung der Blätter auf etwa 45% Feuchtigkeitsgehalt folgt die Dämpfung bei 100°C, um den enzymatischen Oxidationsprozess im Teeblatt zu stoppen. Jedes Blatt wird dann einzeln und von Hand in eine tubuläre Form gerollt. Dabei zeigt die Unterseite nach außen und erhält so einen bronzenen Schimmer, der durch den silbrigen Flaum auf der Unterseite der TRI2043-Blätter entsteht.

Ebony Springs Green Tea - Artisan-Grüntee des Ebony Springs Teegartens in Sri Lanka : in Zigarrenform gerollte Teeblätter

Bild(er) klicken zum Vergrößern

Bereits die verspielte, optisch überaus ansprechende Form des von Hand gerollten Teeblatts macht neugierig auf das, was der Tee geschmacklich zu bieten haben mag. Anschließend lässt der resultierende Aufguss dessen Herkunft aus einem sonst eher für kunstlose Massentees bekannten Land nicht einmal mehr erahnen. Vielmehr erinnert bereits der erste geschmackliche Eindruck der hellgrün leuchtenden Tasse an die feinsten grünen Teesorten Chinas. Frisches vegetales Frühlingsgrün mit einem Hauch von Zitrone legt sich weich und seidig wie ein kostbares Öl über die Geschmacksknospen des Genießers.

Zubereitung von Ebony Springs Green Tea Cigars

Zunächst 2-3g Ebony Springs Green Tea Cigars per 100ml in einem geeigneten Gefäß mit ca. 90°C heißem Wasser übergießen. Dann je nach persönlicher geschmacklicher Präferenz für 1-2 Minuten ziehen lassen. Hiernach steht ein zweiter Aufguss dem ersten praktisch nicht nach.

Ebony Springs Green Tea - Artisan-Grüntee des Ebony Springs Teegartens in Sri Lanka : in Zigarrenform gerollte Teeblätter

Ebony Springs – Der Teegarten

Ebony Springs Tea Garden befindet sich in der unteren Region von Nuwara Eliya, in der Nähe von Kandy, Nuwara Eliya und Adams Peak. Etwa 102 Kilometer von Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas entfernt, ist dieser Tee-Garten aufgrund seines kleinen, künstlerischen und kreativen Teeherstellungsprozesses hervorzuheben. Er ist Teil der wachsenden Bewegung der handgemachten Tees in Sri Lanka, die von der Ceylon Artisanal Tea Association (CATA) geführt wird.

Der Gründer von Ebony Springs, Bernard Holsinger, gilt als einer der Pioniere der handgemachten Tees. Nachdem er bis 2003 in führenden großen Anwesen im westlichen High-grown-Bezirk gearbeitet hatte, träumte er davon, einen kleinen Tee-Garten mit eigener Verarbeitungseinheit zu gründen, die Tee-Liebhabern aus aller Welt hausgemachte Tee-Erlebnisse bieten würde. Schließlich kaufte Holsinger 2 Hektar von Unkraut überwuchertes, dafür zu einem erschwinglichen Preis erhältliches Land im südlichen Nuwara Eliya. Nach dem Entfernen des Unkrauts bepflanzte er dieses mit dem TRI2043-Kultivar. Der für seine lila Blätter mit glänzenden, großen und haarigen Knospen bekannte Kultivar findet sonst insbesondere häufig für die Herstellung weißer „Silver Tips“ Verwendung.

.

Neben der Herstellung handgemachter Artisan-Tees bietet der Teegarten komfortable Unterkünfte für Alleinreisende, Paare und Familien sowie hausgemachte srilankische und westliche Küche. Nach einschlägiger Schulung lokalter Dorfbewohner in der Herstellung der Signature-Teesorten des Gartens produziert dieser heute ca. 15 bis 20kg handgefertigten Artisan-Tee im Monat.

Im April 2022 trat Ebony Springs Tea Garden der CATA (Ceylon Artisanal Tea Association) bei und wurde Teil des wachsenden Netzwerks von Artisan-Tee-Produzenten in Sri Lanka.

CATA (Ceylon Artisanal Tea Association)

CATA (Ceylon Artisanal Tea Association) ist eine im Jahr 2016 gegründete gemeinnützige Organisation mit Sitz in Sri Lanka. Ziel der Organisation ist die Förderung und Unterstützung  der Produktion von Artisan-Tees in Sri Lanka, sowie die Verbraucher über die einzigartigen Eigenschaften dieser Tees aufzuklären. Der Zusammenschluss repräsentiert eine Gruppe von Artisan-Teeproduzenten, die sich auf die Herstellung hochwertiger, sortenreiner Ceylon-Tees spezialisiert hat. Dabei arbeiten die Mitglieder eng zusammen, um nachhaltige und ethische Praktiken für den Anbau und die Verarbeitung von Tee zu entwickeln. Darüber hinaus bietet sie auch Marketing- und Markenunterstützung an, um seinen Mitgliedern zu helfen, ein breiteres Publikum zu erreichen. Zu den aktuellen Mitgliedern des Zusammenschlusses gehören die renommierten Teegärten Amba, Kaley, Monkeytail, Forest Hill und Ebony Springs.

CATA (Ceylon Artisanal Tea Association) - LOGO

Zu weiteren CATA-Tees im Siam Tee Shop geht es unter dem folgenden Link:

CATA-Tees im Siam Tee Shop

Und hier noch ein Link zu einem Video, in dem CATA sich als Organisation sowie seine Mitglieds-Teegärten vorstellt:

https://www.facebook.com/CATACeylon/videos/460977588534963?locale=de_DE

Es folgt eine kleine

Einführung in die Tee-Geschichte Sri Lankas (Ceylon)

Die Geschichte des Teeanbaus in Sri Lanka reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Sri Lanka hieß damals noch Ceylon und stand unter britischer Kolonialherrschaft. Dabei war Kaffee zunächst die wichtigste Exportpflanze, bis eine Pilzkrankheit namens Kaffeerost in den 1860er Jahren die Kaffeeplantagen verwüstete und die Briten sich nach einer Ersatzpflanze umsehen mussten. Schließlich entschieden sie sich für den Tee, dessen Anbau zu jener Zeit bereits erfolgreich in Indien betrieben wurde. 1867 pflanzte James Taylor die ersten Teesträucher auf einem Anwesen in der Region Kandy. In der Folgezeit entwickelte sich die Teeproduktion schnell zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige Sri Lankas.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts überholte Tee Kaffee als Hauptexportprodukt und die Insel wurde zu einem der größten Teeproduzenten der Welt. Die Briten errichteten Teeplantagen im Hügelland und holten tamilische Arbeiter aus Indien für die Arbeit auf den Plantagen. Trotz großer Herausforderungen wie niedrigen Preisen, Arbeitskräftemangel und politischen Unruhen kennzeichnete stetiges Wachstum die folgende Entwicklung der Teeindustrie in Sri Lanka. Einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung der Branche leisteten dabei Innovationen in den Teeverarbeitungstechniken und die Einführung neuer Teesorten während des 20. Jahrhunderts.

Nachdem Sri Lanka 1948 seine Unabhängigkeit von Großbritannien erlangt hatte, verstaatlichte die Regierung die Teeindustrie. Sie übernahm die Kontrolle über die großen Ländereien und schuf ein Genossenschaftssystem für Kleinbauern. In den folgenden Jahrzehnten sah sich die Branche dann neuen Herausforderungen gegenüber, wie sich ändernden Marktanforderungen und Konkurrenz aus anderen teeproduzierenden Ländern.

Heute ist Sri Lanka bekannt für seine hochwertigen Tees, die für ihren einzigartigen Geschmack und ihr Aroma geschätzt werden. Teeanbau und -verarbeitung bleiben ein wichtiger Teil der Wirtschaft und des kulturellen Erbes Sri Lankas. Noch relativ neu ist dabei die Entwicklung eines Marktes für Artisan-Tees kleinerer Hersteller und Familienbetriebe. Ein schönes Beispiel für einen solchen ist Amba’s Uva Oolong Tee!

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.
Gewicht

25g, 50g, 100g

4 Bewertungen für Ebony Springs „Green Tea Cigars“

  1. Michael M. (Verifizierter Besitzer)

    Ebony Springs Green Tea Cigars – grüner Tee – diese einzigartig gerollten und daher wie Zigarren aussehenden Blätter, verbreiten einen frischen, sehr fruchtigen Geruch. Ich habe 8 g der „Zigarren“ mit 800 ml bei ca. 90 Grad aufgebrüht. Nach ungefähr einer Minute ist die Tassenfarbe gelbgrün. Der Duft,der aus meiner Tasse aufsteigt ist leicht blumig, der Geschmack des Tees hingegen ist fruchtig und frisch. Gigantisch ist die von Thomas beschriebene Art der Ernte und anschließenden Verarbeitung der einzelnen Teeblätter, um die Zigarrenform zu erhalten.

  2. sandy.beer (Verifizierter Besitzer)

    Okay, alleine der Anblick wäre eigentlich 5 Sterne wert bei diesem Tee.
    Aber wie vielleicht einige wissen, setze ich die Tees bei meinen Bewertungen in Relation zueinander.
    Hier stimmt das äußere und auch das innere ist wirklich gut, ein schöner, leichter Grüntee, frisch und ohne Zickerei ist er sehr leicht aufzubrühen und zu behandeln 🙂

    Die vier Sterne gibt es, weil er dann doch nicht an einen Sanxia Bi Lo Chun, Tai Ping Hou Kui oder Anji Bai Cha herankommt für meinen Geschmack.
    Aber er folgt dicht dahinter 🙂

  3. Susanne A.-H. (Verifizierter Besitzer)

    Ebony Springs Green Tea Cigars , grüne Teezigarren. Was für eine schöne Idee!
    Das ist auch etwas für‘s Auge. Ich habe dem Vorschlag zum Aufbrühen Folge geleistet. Vom Duft her floral, hatte ich geschmacklich leichte Zitrusnoten, die den ebenfalls floralen Geschmack gut unterstützen. Damit ist auch schon alles gesagt. Die Ergiebigkeit ist leider nicht so gut, wie bei vielen anderen Tees. Durch die Zigarrenform hat mir der Tee aber einen 5-Sterne-Spaß vermittelt, der sich auch in meiner Bewertung niederschlägt!

  4. Jürgen (Verifizierter Besitzer)

    Das hervorstechendste Merkmal dieses grünen Tees ist sicherlich seine Verarbeitung in Form der extravaganten „Teezigarren“.Mich persönlich erinnern die zu Zylindern gedrehten Teeblätter aber in erster Linie an ein Feingebäck mit ähnlicher Gestalt. In jedem Fall ist diese besondere Art der Präsentation nicht alltäglich und damit beachtenswert.
    Mit Wassertemperaturen zwischen 80 und 90 Grad aufgegossen, ergeben sich 6-7 Aufgüsse mit einer zitronengelben Infusion. Grünes Blattgemüse, eine sanfte Fruchigkeit und eine vegetabile Süße sind über die Aufgüsse in veränderlichen Gewichtsanteilen bestimmend für den Geschmack der Grünteespezialität. Adstringenz oder die Grantigkeit mancher Grüntees, besonders bei höheren Aufgusstemperaturen sucht man bei den Ebony Springs “Green Tea Cigars vergebens. Überhaupt erweist sich der Tee als sehr tolerant gegenüber höheren Wassertemperaturen. Man kann ihn, besonders in späteren Aufgüssen auch nahezu mit kochendem Wasser aufgießen ohne dass er bittert.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.