Pitta Tee

(1 Kundenbewertung)

7,6012,70

Pitta Tee ist eine ayurvedische Mischung aus natürlichen Kräutern und Gewürzen. Die dazugehörige Rezeptur wurde im Ayurveda zur Unterstützung des Gleichgewichts des Pitta-Doshas entwickelt, das mit den Elementen Feuer und Wasser verbunden ist. Dabei gilt die Mischung aus Zimtstücken, ganzem Kardamom, Süßholzwurzel, Fenchel, Rosenblüten und Ingwer auf phyischer Ebene als förderlich für die Verdauung und auf mentaler Ebene innerer Ruhe und Entspannung als zuträglich. Ein wohltuender Genuss, der dem Geist zu jeder Tageszeit zu einer regenerativen Pause verhilft.

Für weitere Informationen und Illustrationen siehe untenstehende Produktbeschreibung.

Beschreibung

Pitta Tee Ayurvedische Kräutermischung

Pitta Tee ist eine einzigartige, auf eine uralte ayurvedische Rezeptur zurückgehende Mischung aus natürlichen Kräutern und Gewürzen. Diese wurde zur Unterstützung des Gleichgewichts des Pitta-Doshas entwickelt, welches mit den Elementen Feuer und Wasser verbunden ist. Die Mischung aus Zimtstücken, ganzem Kardamom, Süßholzwurzel, Fenchel, Rosenblüten und Ingwerwurzel findet im Ayurveda Verwendung zur Förderung eines gesunden Verdauungssystems. Dank ihres warmen, beruhigenden Geschmacks fördert sie auf mentaler Ebene außerdem innere Ruhe und Entspannung. Ein wohltuender Genuss, der dem Geist zu jeder Tageszeit zu einer regenerativen Pause verhilft.

Pitta Tee - Ayurveda-Tee nach uralter Rezeptur zum Ausgleich des Pitta Dosha

Bild(er) zum Vergößern klicken

Tragendes Element des Geschmacks des Pitta Tee ist dessen intensive, mit einem Hauch von Gewürzen und einem erfrischenden Minz-Finish abgerundete Süße. Die Mischung aus natürlichen Kräutern und Gewürzen sorgt für einen ausgewogenen,  gleichermaßen als beruhigend wie belebend wahrgenommenen Geschmack. Dabei dominieren Fenchel, Lakritze und Minze das Geschmacksbild, mit subtilen Untertönen von Koriander, Kurkuma und schwarzem Pfeffer. Laut der ayurvedischen Lehre unterstützt die harmonische Komposition dieser Zutaten das Dosha Pitta. Entsprechend wirkt der Tee eher kühlend, fördert die Motivation und beruhigt den Ehrgeiz. Eine besondere Empfelung als Erfrischung an heißen Sommertagen und zur Besänftigung erhitzter Gemüter!

Zubereitung

Zur Zubereitung zunächst 4-5 TL der Mischung in einem geeigneten Gefäß mit 1L kochend heißem Wasser übergießen. Dann je nach gewünschter geschmacklicher Intensität 5-10 Minuten ziehen lassen. Und fertig ist der Pitta Tee!

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist ein traditionelles, vor tausenden von Jahren in Indien entstandenes volksmedizinisches System. Es basiert auf der Überzeugung, dass Gesundheit und Wohlbefinden von einem empfindlichen Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele abhängen. Dabei finden die frühesten schriftlichen Aufzeichnungen ayurvedischer Prinzipien und Praktiken sich in den Veden, einer Sammlung antiker Texte aus vorchristlicher Zeit. Die “Charaka Samhita” und “Sushruta Samhita“, die als die grundlegenden Texte des Ayurveda gelten, wurden um 600 v. Chr. bzw. 400 v. Chr. geschrieben. Seitdem wird Ayurveda in Indien kontinuierlich praktiziert und weiterentwickelt und hat auch die Entwicklung traditioneller Medizinsysteme in anderen Teilen der Welt beeinflusst. Entsprechend gilt Ayurveda als eine der ältesten volksmedizischen Lehren überhaupt und findet bis in unsere moderne Zeit vielfache Anwendung.

Pitta Tee - Ayurveda-Tee nach uralter Rezeptur zum Ausgleich des Pitta Dosha

Was sind Ayurveda-Tees?

Ayurveda-Tees sind eine Form von Kräutertee, die im Ayurveda zur Förderung des körperlichen und seelischen Gleichgewichts verwendet werden. Diese Tees werden aus einer Kombination von Kräutern, Gewürzen und anderen natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, von deren medizinischen Eigenschaften angenommen wird, dass sie die Doshas ausgleichen und zu allgemeiner Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. Darüber hinaus dienen die einzelnen Rezepturen aus verschiedenen Kräutern im Ayurveda auch der gezielten Behandlung von gesundheitlichen Problemen wie Verdauung, Stress oder Schlaf. Dabei gelten ayurvedische Tees im Allgemeinen als sicher und der Gesundheit zuträglich. Dennoch ist es immer am besten, vor dem Ausprobieren neuer Kräuter und Wirkstoffe mit einem Arzt zu sprechen. Dies gilt insbesondere für Personen mit bekannten gesundheitlichen Problemen wie beispielsweise Bluthochdruck.

Die 3 “Doshas” im Ayurveda

Im Ayurveda sind die Doshas die drei Grundprinzipien der Steuerung des Funktionierens von Körper und Geist. Sie sind als Vata, Pitta und Kapha bekannt.

  • Vata ist mit dem Element Luft verbunden – dem, was kalt, trocken und leicht ist. In der ayurvedischen Anschauung regelt es Bewegung, Atmung, Kreislauf und Nervensystem. Außerdem soll es für geistige Prozesse wie Kreativität und Kommunikation zuständig sein.
  • Pitta wird den Elementen Feuer und Wasser zugeordnet – das, was heiß, nass und brennbar ist. In der ayurvedischen Anschauung regelt es den Stoffwechsel und die Verdauung. Außerdem soll es für mentale Prozesse wie Intelligenz und Mut verantwortlich sein.
  • Kapha entspricht den Elementen Erde und Wasser – das, was kalt, nass und schwer ist. Entsprechend bestimmt es Struktur und Stabilität und soll neben Körperfunktionen wie Schmierung und Feuchtigkeit für mentale Prozesse wie Gedächtnis und Mitgefühl verantwortlich sein.

Laut der ayurvedischen Lehre verfügt jeder Mensch über ein individuelles Gleichgewicht dieser Doshas, das Prakriti genannt wird. Ungleichgewichte in den Doshas wiederum können nach dieser Anschauung zu gesundheitlichen Problemen und Symptomen führen. Entsprechend zielen ayurvedische Behandlungen darauf ab, das Gleichgewicht zwischen den Doshas wiederherzustellen. Hierbei können eine Vielzahl von Methoden wie Ernährung, Änderungen des Lebensstils und pflanzliche Heilmittel, einschließlich ayurvedischer Tees, hilfreich sein.

Das Pitta-Dosha in der ayurvedischen Lehre

Pitta ist eines der drei Doshas – Vata, Pitta und Kapha – in der ayurvedischen Volksmedizin. Dabei respräsentiert jedes Dosha eine Kombination der fünf universalen Elemente des ayurvedischen Weltbilds: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. So ist Pitta den Elementen Feuer und Wasser zugeordnet und wird mit Wärme-, Stoffwechsel- und Transformationsqualitäten in Verbindung gebracht. Entsprechend sollen Pitta-Menschen eine starke Verdauung und einen starken Stoffwechsel haben und tendenziell feurig, ehrgeizig und intelligent sein. Während der Ehrgeiz einerseits Konzentration und Motivation fördert, kann ein unausgegleichenes Pitta erhöhte Reizbarkeit, Pedanterie und wütende Reaktionen begünstigen. Das Ziel des Pitta-Ausgleichs ist deshalb sowohl die körperliche als auch die geistige Abkühlung. Für beides können Praktiken wie Yoga, Meditation und eine kühlende Ernährung – oder eben auch der Genuss des Pitta Tee – sich als förderlich erweisen.

Weitere Ayurvedische Kräuterteemischungen im Siam Tee Blog gibt es hier:

https://siam-tee.de/produkt-kategorie/ayurvedische-kraeuterteemischungen/

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.
Gewicht

50g, 100g

1 Bewertung für Pitta Tee

  1. Thomas Brüderl (Verifizierter Besitzer)

    In der Nase deutlich Kardamom und getrocknete Blüten. Erdige, aber auch ätherische Noten im Auftakt am Gaumen. Dann folgt Süßholz, etwas Fenchel.
    Insgesamt eher ätherisch frischer Tee, auch im Nachhall. In der leeren Tasse kommt der Duft nach Rose deutlicher zum Vorschein als in der gefüllten.
    Könnte sicher auch ein guter Speisebegleiter der levantinischen (Israel, Syrien…) wie auch nordindischen (Punjab) Küche sein.
    Ein Ganzjahrestee, abgesehen von der speziellen gesundheitlichen Ausrichtung für das Pitta Dosha, der allerdings generell anderen Doshatypen auch munden dürfte.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.